Alexander Hüttner

Chormitglied

Der Tenor studierte an der Universität Mozarteum Salzburg. Er ist Mitglied im Opernchor des Salzburger Landestheaters unter der Leitung von Stefan Müller. Als Chorsolist war Hüttner dort u. a. in Charlisle Floyds „The Passion of Jonathan Wade“ als einer der Three black boys zu sehen. Weiters war er in der Spielzeit 2016 / 2017 im Sängerensemble der Madrigalgesänge in der Ballettproduktion „Gesualdo“ von Peter Breuer im Landestheater zu hören.
Als Mitglied des Salzburger Bachchors arbeitet er regelmäßig mit renommierten Dirigenten wie Marc Minkowski, Ivor Bolton, Daniel Barenboim und Trevor Pinnock. Zudem konzertiert er mit dem Ensemble BachWerkVokal. Am Mozarteum war er in Kreneks „Dark Waters“ und in „Le nozze di Figaro“ zu sehen. 2015 debütierte er als Solist bei den Salzburger Festspielen in Schuberts „Lazarus“ und in Beethovens „Chorfantasie“. Mit Liederabenden von Schubert bis Krenek konzertiert er im In- und Ausland.