Menu

© Bernhard Hartmann

Tim Oberließen

Schauspiel

Tim Oberließen wurde 1982 in Krefeld geboren und absolvierte seine Schauspielausbildung an der Anton Bruckner Universität in Linz. Bereits während seines Studiums sammelte er Bühnenerfahrung am Landestheater Linz. 2008/2009 spielte er in diversen Stücken an den Schauspielbühnen Stuttgart, wo er im August 2009 den Nachwuchsförderpreis des Freundeskreises der Schauspielbühnen Stuttgart erhielt.
 Seit der Spielzeit 2009/2010 ist Tim Oberließen Ensemblemitglied am Salzburger Landestheater und war unter anderem in Nestroys »Lumpazivagabundus«, als Larry in »Müllers Büro« sowie in Molières »Der eingebildet Kranke« zu sehen. Tom Wingfield aus Tennessee Williams »Die Glasmenagerie« gehörte zu seinen großen Rollenherausforderungen der Spielzeit 2010/2011. In der darauf folgenden Spielzeit war er als Demetrius in »Ein Sommernachtstraum«, als Todd in »Pterodactylus« und als Otto in »Das weite Land« zu sehen. 2011/12 stand er u.a. als Spekulant Saccard in der Uraufführung »Wie gründen eine Bank« auf der Bühne, und war als Cem in »Der Kaktus« zu erleben. Die Kooperation »Der Ring des Nibelungen« mit dem Salzburger Marionettentheater führte Oberließen im Dezember 2013 auf umjubelte Gastspielreise nach New York. In »The King’s Speech« übernahm er die Rolle des stotternden Königs Bertie. Im Jugendstück  »Das Herz eines Boxers« spielte er den Jojo , in Schillers »Kabale und Liebe« den Hofmarschall von Kalb. Weiterhin war er in den Produktionen »Nach Europa/Über das Meer«, »Zorn« und »Shakespeare im Park« und »Ladies Night« zu erleben. In Carl Philip von Maldeghems Inszenierung von »Romeo und Julia« steht er derzeit als Romeo auf der Bühne des Landestheaters.