• Monty Python's Spamalot / Elliott Carlton Hines und Uwe Kröger
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Sascha Oskar Weis und Marc Seitz
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Elliot Carlton Hines, Uwe Kröger, Axel Meinhardt und Julian Looman
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Tobias Brönner, Elisa Afie Agbaglah, Hanna Kastner, Pia Douwes, Anastasia Bertinshaw, Oliver Mülich und Philipp Andreas Sievers
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Pia Douwes und Musical-Ensemble
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Pia Douwes und Julian Looman
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Philipp Andreas Sievers, Hanna Kastner, Elliott Carlton Hines und Anastasia Bertinshaw
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Julian Looman und Pia Douwes
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Marc Seitz, Sascha Oskar Weis, Uwe Kröger, Axel Meinhardt und Julian Looman
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Ensemble
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Ensemble
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Ensemble
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Ensemble
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Axel Meinhardt, Marc Seitz, Uwe Kröger und Julian Looman
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Uwe Kröger und Ensemble
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Uwe Kröger
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Pia Douwes und Uwe Kröger
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Ensemble
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Marc Seitz, Julian Looman, Uwe Kröger, Elliott Carlton Hines und Axel Meinhardt
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Elliott Carlton Hines und Uwe Kröger
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Ensemble
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Uwe Kröger, Elliott Carlton Hines und Chor
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Elliott Carlton Hines, Uwe Kröger und Sascha Oskar Weis
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Ensemble
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Musical-Ensemble, Marc Seitz und Uwe Kröger
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Philipp Andreas Sievers, Marco Dott, Anastasia Bertinshaw, Tobias Brönner, Elisa Afie Agbaglah, Oliver Mülich und Hanna Kastner
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Pia Douwes
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Marco Dott
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Marco Dott und Sascha Oskar Weis
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Julian Looman, Marco Dott und Sascha Oskar Weis
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Julian Looman, Marco Dott und Sascha Oskar Weis
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Ensemble
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Ensemble
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Ensemble
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Uwe Kröger und Pia Douwes
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Pia Douwes und Uwe Kröger
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Musical-Ensemble
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Musical-Ensemble und Marc Seitz
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Ensemble
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Monty Python's Spamalot / Ensemble
    © Anna-Maria Löffelberger

Monty Python's Spamalot

Eric Idle, John Du Prez

Musical, liebevoll gefleddert aus dem Spielfilm »Die Ritter der Kokosnuss« / In Kooperation mit Musik & Theater Saar / In deutscher Sprache

Premiere: 18.09.2016

Inhalt

Schräg und zum Schreien komisch: Das mehr als außergewöhnliche Comedy-Musical »Monty Python’s Spamalot« hält nun mit seinem schwarzen Humor Einzug auf der Bühne des Salzburger Landestheaters. Nach der Urauff ührung 2005 am Broadway gewann das Spektakel bislang drei Tony Awards, u. a. für das beste Musical der Spielzeit 2004/2005, und ging danach mit seiner mitreißenden Musik um die Welt.

»Spamalot« parodiert mit frechem Witz die Legende von König Artus und den Rittern der Tafelrunde auf der Suche nach dem Heiligen Gral. Mit Unterstützung durch die Fee aus dem See erlebt die kleine Ritterarmee die verrücktesten Abenteuer: Sie begegnen dem schwarzen Ritter und dem grausamen Kaninchen, die Burg Camelot sieht aus wie ein Nachtclub aus einem wahr gewordenen Männertraum und Ritter Lancelot entpuppt sich als leidenschaftlicher Tänzer à la Copacabana. Selbstverständlich gibt es auch eine Liebesgeschichte – und die Kunstform Musical wird mit viel Herz auf die Schippe genommen.

Die britische Komikergruppe Monty Python wurde durch ihren unvergleichlich-schrägen schwarzen Humor, die Fernsehserie »Monty Python’s Flying Circus« und ihre Filme »Das Leben des Brian« und »Der Sinn des Lebens« weltberühmt. »Spamalot« vermengt Motive aus dem eigenen Spielfilm »Die Ritter der Kokosnuss« mit Songs wie »Always Look on the Bright Side of Life« der Monty Pythons.

Pia Douwes und Uwe Kröger, seit vielen Jahren ein Traumpaar der Musicalbühne, stehen zum ersten Mal gemeinsam auf der Bühne des Salzburger Landestheaters. Andreas Gergen kreiert dieses Gipfeltreffen am Hof von Spamalot mit einem Erfolgsteam, das schon für einige Sternstunden wie »La Cage aux Folles«, »Im Weißen Rössl« oder »The Sound of Music« gesorgt hat.

Dauer: ca. 2 h 30 min / inkl. Pause

Pressestimmen

„Alle müssen alles können. Solche Alleskönner sind sicherlich die Stars, Uwe Kröger als Artus und Pia Douwes als die Fee aus dem See, und sie enttäuschen die Erwartungen nicht. Marco Dott aus dem Ensemble kennen wir ohnehin auch zur Genüge und loben ihn also wieder für seine Vielseitigkeit und Wendigkeit, aber auch Sascha Oskar Weis als Lancelot und andere und Axel Meinhardt als Sir Bedevere und andere sind präzise auf allen ihnen zugewiesenen Posten. Marc Seitz als schmächtiger Sir Robin, Elliott Carlton Hines als klappernder Patsy und Julian Looman als blonder Recke Galahad (und etliche andere) haben Spaß an der groben, manchmal auch feineren Parodie. […] Nennen wir es einen Volltreffer.“

Salzburger Nachrichten

„In Salzburg gelang ein fulminanter Abend um Gral und Ehre. […] Wenn so ein großartiges Regieteam wie gestern Abend am Salzburger Landestheater die Produktion übernimmt, dann stehen die Zuschauer am Ende begeistert auf, recken ihre Smartphones in die Luft, schunkeln und singen, gehen womöglich erstmals in ihrem Leben total begeistert raus in den sprichwörtlichen Salzburger Nieselregen und summen selbst dann weiter, wenn sie in eine Pfütze getreten sind. Mehr kann ein Musical nun wirklich nicht erreichen. […] In Salzburg hat Musical-Legende Uwe Kröger die Hauptrolle des Königs Artus übernommen, gravitätisch, schrullig, eine fleischgewordene Satire. Ähnlich überzeugend die Holländerin Pia Douwes als ‚Fee aus dem See‘, die gurrt, krächzt und schnurrt, und ihre Beine nicht immer dorthin bekommt, wo sie gebraucht werden. […] Überzeugen Sie sich selbst!“

B5 Kultur

„Wortwitz, Irrwitz, Skurrilitäten (die Eröffnungsfanfare wird ‚erschossen‘), Slapstick, tolles Tempo, attraktive Tanzszenen und die Hauptdarsteller, Pia Douwes als Fee, Uwe Kröger als Artus, auch in Form – vom ersten Moment an geht es turbulent zur Sache.“

Kronen Zeitung

„Das Tempo ist hoch aber nicht atemlos, und so mancher kleine Regie-Gag am Rande amüsierte mehr als Text und Stück. Richtig gut gearbeitet hat auch Kostümbildnerin Conny Lüders, die mit ihren schrillen Outfits mehrmals für Extra-Lacher sorgte. Auch Bühnenbildner Court Watson hat jede Menge spaßige Effekte beigesteuert und eine hochkomplexe Bühnenmaschinerie reibungslos zum Laufen gebracht. Und Choreografin Kim Duddy präsentierte ihr Tänzer-Ensemble nonstop auf hohem Niveau ohne ehrgeizige Virtuosität, dafür sehr präzise, leichtfüßig und originell. Auch die Musiker des Mozarteumorchesters und einige Freelancer unter Peter Ewaldt bewältigen die gar nicht simplen Abläufe mit Genauigkeit und Pepp, womit der Teppich für die Solisten ideal gelegt wäre.“

APA

„Andreas Gergens schwungvolle Inszenierung und die schrägen Kostüme von Conny Lüders runden eine herrlich unterhaltsame und kurzweilige Produktion ab, die kein anderes Gefühl als puren Spaß am Vergnügen aufkommen lässt […].“

DrehPunktKultur

„Regisseur Andreas Gergen hat das total verrückte, absurde Musical mit viel Witz in Szene gesetzt. Kim Duddy sind die schwungvollen Choreographien zu verdanken und Conny Lüders die bunten, phantasievollen Kostüme. Schauspieler, Tänzer und Sänger bieten eine absolut sehenswerte, spektakuläre Show, die dem Salzburger Landestheater garantiert ein volles Haus bescheren wird.“

Dorfzeitung

Besetzung

So. 18.09.2016 19.00

Salzburger Landestheater · Preise B


Musikalische Einstudierung N. N.

Dirigent Peter Ewaldt

Inszenierung Andreas Gergen

Choreographie Kim Duddy

Bühne Court Watson

Kostüme Conny Lüders

Chorein­studierung Stefan Müller

Dramaturgie Carola Schiefke


König Artus Uwe Kröger

Die Fee aus dem See Pia Douwes

Sir Robin, Herberts Wache Marc Seitz

Sir Lancelot, Französischer Spötter, Schwarzer Ritter, Tim der Zauberer Sascha Oskar Weis

Patsy, Herberts Wache Elliott Carlton Hines

Sir Dennis Galahad, Finnen-Bürgemeister, Herberts Vater, Der Ritterfürst vom Ni Julian Looman

Sir Bedevere, Dennis Galahads Mutter, Concorde (das Pferd des Sir Lancelot) Axel Meinhardt

Historiker, Der noch-nicht-tote Fred, Französische Wache, Fahrender Sänger, Prinz Herbert, Bruder Maynard Marco Dott

Musicalensemble Elisa Afie Agbaglah
Anastasia Bertinshaw
Hanna Kastner
Philipp Andreas Sievers
Oliver Mülich
Tobias Brönner

Chor Chor des Salzburger Landestheaters

Orchester Mozarteumorchester Salzburg