Menu

Die Zauberflöte

"Carl Philip von Maldeghem geht es um die Abhängigkeit der Figuren."

BR

Die Zauberflöte

Das doppelte Lottchen

"So was von retro! Super."

Salzburger Nachrichten

Das doppelte Lottchen

Kabale und Liebe

"Alexandra Liedtke hat das Stück jugendlich flott inszeniert."

APA

Kabale und Liebe

Der Nussknacker

"Märchen und Magie haben hier einen klaren ästhetischen Anspruch."

Kronenzeitung

Der Nussknacker

Das Große Silvesterkonzert

Begeben Sie sich mit uns auf eine musikalische Reise und feiern Sie beschwingt mit Musikdirektorin Mirga Gražinytė-Tyla und dem Mozarteumorchester Salzburg den Jahreswechsel.

Am 31.12.2104
Großes Festspielhaus

Im Weißen Rössl

Benatzkys unsterbliches Meisterwerk kommt in der rekonstruierten Originalfassung als große Revue und im Zeitgeist der 1930er Jahre rasant auf die Bühne.

Ab 07.12.2014
Landestheater

Kabale und Liebe

Leidenschaftliche Liebe und niederträchtige Intrigen beschreibt Friedrich Schiller in diesem bürgerlichen Trauerspiel mit tragischem Ende.

Ab 22.11.2014
Landestheater

Die Zauberflöte

Mozarts bezauberndste Oper als Zusammenspiel von Mensch und Marionette - ein magisches Doppel.

Ab 20.09.2014
Landestheater

Die Vermessung der Welt (ÖEA)

Ein philosophisches Abenteuer und die humorvolle Geschichte zweier Genies, die unterschiedlicher nicht sein können.

Ab 03.10.2014
Landestheater

Der Nussknacker

Die Compagnie des Salzburg Ballett unter Direktor Peter Breuer verzaubert mit einem der schönsten winterlichen Tanzmärchen.

Ab 18.10.2014
Landestheater

Das doppelte Lottchen

Erich Kästners verblüffend moderne Geschichte über die Suche zweier Mädchen nach ihrer gemeinsamen Vergangenheit und Identität als spannendes Theatererlebnis für Groß und Klein.

Ab 07.11.2014
Landestheater

Faust I / WA

Goethes Klassiker kehrt ein drittes Mal zurück auf die Bühne des Landestheaters.

Ab 24.10.2014
Landestheater

Dramolette

Ein zweiteiliger Theaterabend mit Dramoletten von Thomas Bernhard sowie junger Autoren, in denen die Gemeinplätze der Intoleranz, des Fremdenhasses und des faschistoiden Gedankenguts ihre Blüten treiben.

Ab 25.09.2014
Kammerspiele