Türchen #11: Wieschke liest Ihr Gedicht!

Schauspieler und Ensemblemitglied Christoph Wieschke hat ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk für Sie: Machen Sie mit bei unserem Gewinnspiel und lassen Sie sich Ihr persönliches Lieblingsgedicht samt Grußbotschaft in einer professionellen Audioaufnahme vorlesen.

Wir wählen am Montag, 14.12. zufällig 5 GewinnerInnen aus, die sich ein Gedicht aussuchen können.

Auch selbstgeschriebene Poesie ist erlaubt!

mehr lesen

Türchen #10: Der kleine Grenzverkehr

Nach Irrungen und Wirrungen haben sich Georg Rentmeister und Konstanze in Erich Kästners „Der kleine Grenzverkehr“ gefunden, verloren – und wiedergefunden.

Konstanzes Familie ist gar nicht verarmt, sondern ihr Vater, der alte Herr Graf, hat seine höchste Freude an lebendigem Theater: So spielt diesen Sommer die gesamte gräfliche Familie die Komödie, im eigenen Schloss nur das Dienstpersonal zu sein – für die reiche Familie Namarra aus Amerika.

Als sich nun Georg als Gast aus Deutschland einquartiert bringt das das Spiel gehörig durcheinander …

mehr lesen

Türchen #9: Diwanpüppchen

Unser Vorschlag für den 9. Dezember: machen Sie es sich zu zweit auf Ihrem Sofa gemütlich, genießen Sie „Sekt Bonbons und auch Liköre“ … mit Sophie Mefan und Alexander Hüttner und dem Diwanpüppchen aus „Die Blume von Hawai“. Falls Sie hübsche Söckchen zur Hand haben, sind Sie herzlich eingeladen, mitzutanzen.

mehr lesen

Türchen #8: Ich bin ein Pfau!

Die adelige Konstanze tritt mit Tucholsky-Liedern in einem kleinen Privattheater auf – zu ihren Highlights gehört „Der Pfau“ aus der bissigen Feder des Journalisten und Schriftstellers, der zu den bedeutendsten Publizisten der Weimarer Republik gehörte. Er schrieb auch unter den Pseudonymen Kaspar Hauser, Peter Panter, Theobald Tiger und Ignaz Wrobel und verstand sich selbst als linker Demokrat, Pazifist und Antimilitarist und und warnte vor der Erstarkung der politischen Rechten – vor allem in Politik, Militär und Justiz – und vor der Bedrohung durch den Nationalsozialismus.
Sein schöner, eitler, geistloser Pfau beschreibt sich stolz mit den Worten:
„Wer dumm und schön ist, setzt sich. Siegt. Und schweigt.“

Erleben Sie Laura Barthel begleitet von Alexander Kuchinka

mehr lesen

Türchen #7: Margarethe – Juwelen-Arie

Charles Gounods „Margarethe“ ist bis heute die erfolgreichste Vertonung des Faust-Stoffes. Dies liegt nicht zuletzt an der fokussierten Anlage des Librettos, das sich vor allem auf die Beziehung zwischen Faust und Margarethe konzentriert. In der konzertanten Aufführung am Salzburger Landestheater begeisterte Anne-Fleur Werner in der Titelrolle. Die Juwelen-Arie „Ah! Je ris de me voir“ ist die wohl bekannteste Arie aus Gounods Oper. Die meisterhaft komponierte Nummer zeigt den Beginn von Margarethes Verführung durch ein unerwartetes Geschenk ihres Verehrers Faust.

mehr lesen

Türchen #6: Trailer „Cinderella“

Nicht zum Linsenlesen, sondern zum Notenkopieren wird Cinderella in Alma Deutschers Oper verdonnert. Die Geschichte wird hier nämlich in die Welt der Musik verlegt. Cinderella ist eine Komponistin, der Prinz ein Dichter, der sich auf die Suche nach der passenden Melodie zu seinen Worten macht. Alma Deutscher schrieb „Cinderella“ im Alter von 12 Jahren. Mit ihren mitreißenden Melodien und Szenen voller Humor ist „Cinderella“ eine Oper für alle Generationen und zeigt das Aschenputtel-Märchen von einer ganz neuen Seite.

mehr lesen

Türchen #5: Heidi – Der Geissenpeter

Niemand kennt die Alm so genau wie der Geißenpeter. Er weiß wo die saftigsten Wiesen sind, wo der Raubvogel sein Nest hat und die Namen aller Blumen kennt er auch. Der Geißengeneral hat seine aufgeweckte Ziegenherde bestens im Griff. 

„Er ist der Geissenpeter, kennt jeden Zentimeter. Am Berg und auch im Tal, das ist phänomenal!“ – Die Ziegen Bärli, Schwänli, Großer Türk, Distelfink, Schneehöppli und Schnecke stellen ihren Hirten vor.

mehr lesen

Türchen #4: Schöne Bescherungen

Was wäre das Fest der Liebe ohne die liebe Familie? Alles soll perfekt sein am wichtigsten Festtag des Jahres. Doch je heller die Kerzen am Weihnachtsbaum brennen, desto schneller gerät der Familienfrieden in Gefahr und Konflikte lodern auf… Alan Ayckbourns Komödienklassiker „Schöne Bescherungen“ hätte eigentlich am 21. November 2020 im Salzburger Landestheater Premiere gefeiert. Der Trailer nimmt Sie mit in das gutbürgerliche Haus von Neville und seiner Frau Belinda und liefert Einblicke in ein Familienfest, das dank sicherem Slapstick und gekonnt gesetztem Konfliktpotenzial zwangsläufig schiefgehen muss.

mehr lesen

Türchen #3: Jul, jul, str°alande jul!

Das schwedische Weihnachtslied „Jul, jul, str°alande jul!“ vorgetragen vom Chor des Salzburger Landestheaters

mehr lesen

Türchen #2: Aquarium

Erinnerung an warme Sommertage! In der Spielzeit 2018/2019 hat die israelische Regisseurin Ronnie Brodetzky mit dem Ensemble des Salzburger Landestheaters ein faszinierendes Theater-Experiment gewagt. In „Aquarium“ erzählen Salzburger Senior*innen freimütig aus ihrem Leben und junge Schauspieler*innen stellen diese Geschichten lippensynchron auf der Bühne dar. Die alte Stimme entwickelt im jungen Körper ein enormes Spannungsfeld zwischen gelebtem Leben und maximaler Energie. Herzerwärmend, amüsant und bewegend!

mehr lesen