Adrian Gans

Der Bariton Adrian Gans absolvierte sein Gesangsstudium an der renommierten Manhattan School of Music in New York und wurde dabei mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Unter anderem  gewann er Wettbewerbe wie den Heinz Rehfuss Wettbewerb und die Operalia World Competition. Seine professionelle Karriere begann Adrian Gans an der Chautauqua Opera in New York. 2006 gab er schließlich sein Debüt als Escamillo in »Carmen« an der New York City Opera. Diese Partie sang er zudem an der Toledo Opera und der Staatsoper Stuttgart. Zu seinem Repertoire zählen die zentralen Rollen des italienischen Baritonfachs, u.a. Ford in »Falstaff«, Germont, Marcello, Scarpia, Tonio in »I Pagliacci« und die Titelrolle in Mozarts »Don Giovanni«. Nach einem Gastengagement am Theater Gießen als Jago in »Otello«  war er dort von 2011 bis 2013 festes Ensemblemitglied. In Gießen sang er mit großem Erfolg den Iberè in Carlos Gomes »Lo Schiavo«, den Ernesto Malcolm in Giovanni Pacinis »Maria Tudor«, den Dr. Schön in »Lulu«, sowie den James Meredith in »Kommilitonen« von Peter Maxwell Davis. Überregionale Aufmerksamkeit erlangte er mit seinem Rollendebüt als Holländer in »Der fliegende Holländer«, wobei er Fachpresse und Publikum gleichermaßen begeistern konnte.