Angela Beyerlein

Leiterin Junges Land

Die 1983 geborene Nürnbergerin studierte Theater- und Medienwissenschaft sowie Pädagogik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen. An der Concordia University in Montréal erweiterte sie ihre Schwerpunkte um den Bereich Schauspiel sowie partizipative und soziale Theaterformen im Rahmen des Studiengangs »Theatre and Development«. Während der Studienzeit wirkte sie als Darstellerin, Regisseurin, Spielleiterin und Ausstatterin an zahlreichen Theaterproduk-tionen mit und übernahm zudem die künstlerische Programmgestaltung der Auftaktveranstaltung des Großraumfestivals »tanzen!08«. Nachdem sie in einer Eventagentur für die Konzeption kreativer Spielprogramme für Kinder und Jugendliche verantwortlich war, begann sie in der Spielzeit

2010/2011 als Theaterpädagogin und Dramaturgin am Landestheater.

In dieser Zeit baute sie das vielfältige Angebot der Theaterpädagogik auf und gestaltete zusätzlich die Programme der Festivals »Fremde Heimat«, »Besetzt Salzburg!« und »Menschen Markt« mit, in deren Rahmen sie an der Gründung der Bürgerbühne beteiligt war, die sie mit Astrid Großgasteiger leitete.

Mit »Visionen starker Frauen« schrieb sie gemeinsam mit Ellen Bambach ihr erstes Theaterstück, eine Performance-Lecture, bei der sie auch auf der Bühne steht.

Berufsbegleitend vollendete sie währenddessen ihre Ausbildung als Theaterpädagogin BuT ® (qualifizierter Abschluss des Bundesverbands Theaterpädagogik e.V.). Im Zuge ihrer Tätigkeit als Theaterpädagogin am Salzburger Landestheater hat sie zahlreiche Formate eingeführt und geleitet, sowie Aufführungen der Sparte »Junges Land« dramaturgisch betreut. Ab der Spielzeit 2016/2017 übernimmt sie die künstlerische Leitung der Kinder- und Jugendtheatersparte »Junges Land« und zeichnet zusammen mit der neuen Theaterpädagogin M.A. Anna Lukasser-Weitlaner weiterhin verantwortlich für die Angebotsgestaltung der Theaterpädagogik und der Partizipation.

Stücke