Anna Lukasser-Weitlaner

Leiterin „Junges Land“, Theaterpädagogin, Regisseurin

1990 in der Alpenregion Lienz geboren und aufgewachsen, studierte sie von 2009 bis 2012 Theater-, Film- und Medienwissenschaft (B.A.) an der Universität Wien. Angeregt durch praktische Erfahrungen und Seminare verlegte die gebürtige Osttirolerin ihren Lebensmittelpunkt in den hohen Norden, um an der Hochschule für Musik und Theater Rostock das Masterstudium Theaterpädagogik zu absolvieren. Überaus prägend für ihre Arbeitsweise und ihr theaterpädagogisches Schaffen wurde ein studentischer Auslandsaufenthalt in Belo Horizonte, Brasilien. Inspiriert durch die dortige erlebte Interdisziplinarität und weitere persönliche Erfahrungen, führte sie ihr Masterprojekt, gemeinsam mit zwei Mitstudentinnen, ortspezifisch zum Thema „das Fremde" als Stationentheater in den historischen Gemäuern der Hochschule durch.

„Nächster Halt, next stop: Berlin!“, hieß es nach dem Studienabschluss. In der neuen Heimat war sie als freischaffende Theaterpädagogin und Projektmanagerin in facettenreichen künstlerischen, sozialen und soziokulturellen Projekten tätig. Die Bandbreite reicht von wöchentlich stattfindenden Theater AGs an Jugendfreizeiteinrichtungen und Schulen, über tanztheatrale Aufführungsprojekte, bis hin zur Projektleitung des Sozialraumexperimentes „Übergänge schaffen“.

Nach Ablauf von zweieinhalb Jahren drehte sich der Wind und der Kurs steht seit jeher auf Salzburg. So ist sie seit der Spielzeit 2016/17 als Theaterpädagogin, Regisseurin und Dramaturgin am Salzburger Landestheater engagiert. Klassenräume zu Bühnenräumen erklären, Theater in alle Winkel des Landes bringen und somit das bereits bestehende facettenreiche Programm der Theaterpädagogik ausbauen, waren bisher ein Kernbereich ihrer Tätigkeit. Darüber hinaus erklärt sie mit der Bügerbühne die ganze Stadt zum theatralen Spielplatz und bietet jungen Menschen in den Formaten des Jugendclubs und der Bühnenluft-Schnupperwoche eine künstlerische Plattform.

Aber nicht nur abseits des Rampenlichts ist sie anzutreffen. So traut sie sich von Zeit zu Zeit als Poetry Slammerin auf die Bretter die, die Welt bedeuten. 2019 erreichte sie bei der Landesmeisterschaft Salzburg/Oberösterreich den Vizemeistertitel.

Darüber hinaus schrieb, entwickelte und inszenierte sie gemeinsam mit Angela Beyerlein den interaktiven Kinderkrimi „Happs und weg!“.

Anna Lukasser-Weitlaner springt, tanzt, liest und redet sich durchs Leben und übernimmt ab der Spielzeit 2021/22 die künstlerische Leitung der Sparte Kinder- und Jugendtheatersparte „Junges Land“.

Stücke