Athanasia Zöhrer

Die Sopranistin mit österreich-griechischen Wurzeln, erhielt ihren ersten Gesangsunterricht am Julius Stern Institut der Universität der Künste Berlin. Im Anschluss an das Abitur begann sie ihr Gesangsstudium an der Universität Mozarteum Salzburg. Im Juni 2014 schloss sie ihr Masterstudium im Fach Oper und Musiktheater mit Auszeichnung ab. Noch während ihres Studiums war sie Opern und Konzertbereich tätig. So war sie mit der Kammeroper München in der Rolle der Mrs. Ford in Salieris „Falstaff“ zu sehen. Während ihres Masterstudiums am Mozarteum sang sie Partien wie die Gräfin in »Die Hochzeit des Figaro«, Donna Anna in „Don Giovanni“ und Micaëla in Bizets „Carmen“ und Pamina in „Die Zauberlöte“. Im Jahr 2011/12 war sie Stipendiatin der Hübel-Stiftung, im April 2012 erhielt sie das Gianna-Szell Stipendium und 2014 wurde ihr der „Würdigungspreis des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft“ verliehen. Beim Bundeswettbewerb Gesang 2014 gewann sie den gemeinsamen Preis der drei Opernhäuser Berlins. Seit der Spielzeit 2014/15 ist sie an der Staatsoper Hannover engagiert, wo sie unter anderem als Gretel, Adele, Oscar, Ännchen und Nanetta zu sehen war.