Bruno Juen

studierte Arrangement und Komposition am IACP Paris und besuchte Jazzpiano-Workshops bei Uli Scherer und Dejan Pecenko. Seit 1996 ist er an der Universität Mozarteum tätig, zunächst als Assistent von Prof. Wolfgang Pillinger, später als Korrepetitor an der Abteilung für Schauspiel und Regie, und seit 2011 als Dozent für das Fach „Szenisch-musikalische Darstellung“. Seit 1998 unterrichtet er am Musikum Salzburg in der Jazz- und Popularabteilung im Fach Jazzpiano. Als Pianist bzw. Keyboarder war er bereits in zahlreichen Ensembles und Produktionen im Einsatz (u.a. „Rocky Horror Show“, Tango-Ballettabend,“Spamalot“ am Salzburger Landestheater, „Meisterklasse“ am Schauspielhaus Salzburg, „Lola Blau“ am Kleinen Theater Salzburg, „Frauen, Liebe und Leben“ mit Georg Schuchter am Metropolis Wien, Kurt-Weill-Projekt mit Angelika Kirchschlager am Mozarteum Salzburg u.v.a.).