Caroline Ghanipour

Schon vor Abschluss ihres Abiturs war sie als Gast-Regieassistentin und Inspizientin am Landestheater Schwaben (Memmingen) tätig. Parallel zu ihrem Studium der Theaterwissenschaft an der LMU (München) assistierte und inszenierte sie am Theater Augsburg. Von 2008 bis 2011 war sie als Regisseurin und künstlerische Mitarbeiterin der Kinder- und Jugendsparte am Theater Regensburg engagiert, wo sie u.a. eigene Bearbeitungen von »Urfaust« und »Die Leiden des jungen Werther« auf die Bühne brachte. Seit 2011 ist Caroline Ghanipour als freischaffende Regisseurin im deutschsprachigen Raum tätig und stellt mit »Leonce und Lena« ihre erste Arbeit am Salzburger Landestheater vor.