Dennis Callahan

Der Wahl-New Yorker Dennis Callahan kam 1988 erstmals nach Wien, um am Tanz-Gesang-Studio Theater an der Wien zu unterrichten, und übernahm Choreografie und Co-Regie bei „Ein Käfig voller Narren“ an der Wiener Volksoper. Bei der Broadway-Produktion von „La Cage Aux Folles“ war er zuvor Dance Captain. Von 1994-2015 inszenierte er alljährlich die beliebte „Christmas Show“ der New York Radio City Music Hall. Seine wichtigsten Arbeiten bei den Vereinigten Bühnen Wien waren die Choreografien zu Harry Kupfers Uraufführungsinszenierungen von „Elisabeth“ und „Mozart!“ am Theater an der Wien. Nach „Grease“ in der Inszenierung von Michael Schottenberg am Raimund Theater war er dort an der Seite von Roman Polanski wesentlich am Erfolg der Uraufführung von „Tanz der Vampire“ beteiligt und choreografierte auch die deutsche Erstaufführung in Stuttgart. 2005 übernahm er, ebenfalls in Stuttgart, die Inszenierung von „Elisabeth“ und war bei weiteren Produktionen von „Tanz der Vampire“ in Warschau, Budapest, Moskau, St. Petersburg und in diversen Städten in Deutschland verantwortlich. In St. Gallen choreographierte Dennis Callahan „Miss Saigon“, „Don Camillo“ und „Peppone“ – letzteres ebenfalls bei der österreichischen Erstaufführung des Musicals 2017 in Wien – am Landestheater Linz 2017/2018 mit großem Erfolg das Musical „Hairspray“.

Am Salzburger Landestheater übernimmt Dennis Callahan in der Spielzeit 2019/2020 die Choreographie für das Musical „My Fair Lady“.

Stücke