Gregor Schulz

Schauspiel

Gregor Schulz wurde in Schwedt/Oder geboren und wuchs in Hannover auf. Schon früh spielte er erste Rollen am Schauspiel Hannover. 2012 nahm er das Schauspielstudium an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin auf, das er 2016 mit Diplom abschloss. Gregor Schulz wurde ausgezeichnet und gefördert mit dem „Deutschland Stipendium“ im Bereich Schauspiel für besonders talentierte und sozial engagierte Schauspieler. Mehrmonatige künstlerische Austauschreisen führten ihn nach Shanghai, China und Mexiko City. Während seines Studiums spielte er in Berlin an der Schaubühne, an der Volksbühne und am Berliner Ensemble. Seit 2016 ist er Ensemblemitglied am Landestheater und war hier u.a. in den Titelrollen von „Don Carlos“, „Prinz Friedrich von Homburg“ und „Hamlet“ sowie in „Krieg der Träume“ und „Der kleine Vampir“ zu sehen. Seit 2018 spielt er den Mephisto in Goethes großem Klassiker „Faust“. Für seine Darstellung des Franz von Moor in „Die Räuber“ wurde er in der Kritiker:innenumfrage von „Theater heute“ als bester Nachwuchskünstler nominiert.