Zhala Ismailova

Oper

Zhala Ismailova wurde 1986 im russischen Surgut geboren und studierte Gesang an der Staatlichen Gnessin Akademie. Von 2007 bis 2011 arbeitete sie darüber hinaus mit Professor Dmitry Vdovin an der Academy of Choral Arts in Moskau, sowie als Mitglied des Opernstudios der Accademia Nazionale di Santa Cecilia mit Renata Scotto. Engagements in Frankreich, Russland und Italien umfassten unter anderem Auftritte als Madama Cortese in Rossinis »Il viaggio a Reims«, Alice Ford in Verdis »Falstaff« und Zemfira in Rachmaninows »Aleko«, sowie Konzerte an der Seite von Dmitri Hvorostovsky und Marcello Giordani. Beim Internationalen Bulbul Gesangswettbewerb in Baku belegte sie 2010 den ersten Platz. 2011 war sie Finalistin der Competizione dell'opera und erhielt den Sonderpreis beim Internationalen Gesangswettbewerb in St. Petersburg. 2012 wurde sie Mitglied des Kempinski Arts Support Programm und absolvierte im darauf folgenden Jahr die Young Artist Acadey im Aix-en-Provence. Die Tatjana in »Eugen Onegin« verkörperte sie bereits 2013 unter der Leitung von Yuri Bashmet im Rahmen des International Arts Festival in Sochi.

Stücke 2013/2014