Janina Raspe

Janina Raspe wurde 1992 in Hamburg geboren. Nach dem Abitur reiste und arbeitete sie in Kanada und war anschließend in Hamburg als Hospitantin am Deutschen Schauspielhaus und als Regieassistentin am Altonaer Theater tätig. 2016 schloss sie ihr Schauspiel Diplom an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft bei Bonn ab. Ihr erstes Engagement hatte sie 2015 beim Sorbischen National-Ensemble im Rahmen der Spreewälder Sagennacht. 2016 war sie bereits als Gast am Salzburger Landestheater und spielte in den Produktionen „Funny Girl“ und „Cyber Cyrano“.

Seit der Spielzeit 2016/2017 ist sie festes Ensemblemitglied am Salzburger Landestheater und war in „Don Carlos“, „Jim Knopf“  und in Thomas Bernhards „Die Macht der Gewohnheit“ zu sehen. Sie spielte die Brooke Ashton in „Der nackte Wahnsinn“ sowie das Solo „Malala“.  In der laufenden Spielzeit 2017/2018 ist sie als Lotte in „Die Leiden des jungen Werther“ und als Sophie Scholl in „Die Weiße Rose“ zu sehen.

Stücke