Judith Adam

Judith Adam studierte in Berlin Mode-Design und ist seit 2004 als Kostümbildnerin tätig. Sie interessiert sich für die Vielfalt des zeitgenössischen Tanzes und arbeitet mit den unterschiedlichsten Choreographen zusammen wie den Ballettchoreographen Tim Plegge („Ein Sommernachtstraum“) und Antoine Jully („Men and Woman“), der politischen Tanzregisseurin Helena Waldmann („Made in Bangladesh“), dem aus dem Hiphop stammenden Choreographen Kadir Amigo Memis („Cabdance“), der analytischen Performerin Gabriele Reuter („The Amplitude“) und der experimentellen Choreographin Deborah Hay („Tenacity of Space“). Für Reginaldo Oliveira entwarf sie die Kostüme zu „Anne Frank“, „Medea – Der Fall M.“ und „Balacobaco“.

Im Musiktheater gestaltet sie Kostümbilder für die Inszenierungen von Corinna Tetzel, Michaela Dicu und Axel Köhler. Zu den renommierten Theatern, für die sie arbeitet, zählen u.a. das Badische Staatstheater Karlsruhe, das Hessische Staatstheater Wiesbaden, das Oldenburgische Staatstheater, die Oper Bonn und die Oper Frankfurt.

An der Kunsthochschule Dresden leitet sie als Gastdozentin ein Seminar über das Tanzkostüm.

Stücke