Kristian Lever

Kristian Lever ist ein mehrfach preisgekrönter Tänzer und Choreograph finnisch-britischer Herkunft. Aufgewachsen in Helsinki, begann er seine Tanzausbildung an der Finnish National Ballet School und führte sie an der Bolshoi Ballet Academy und der Palucca Hochschule für Tanz Dresden fort. Er arbeitete mit Choreographen wie Jiří Kylián, Nacho Duato, Ohad Naharin, Marco Goecke, Natalia Horencna und John Neumeier. Seine erste choreographische Arbeit stellte Kristian Lever im Auftrag des Intendanten des Hamburg Ballett, John Neumeier, und dessen Erstem Ballettmeister Kevin Haigen in Hamburg vor. Lever kreiierte Arbeiten für das Bundesjugendballett Deutschland, das Kroatische Nationalballett Rijeka, das Kroatische Nationalballett Split, das Ballett Theater Tivoli Kopenhagen, das Festival des Königlichen Dänischen Balletts, das Ballett Vorpommern, sowie für Tänzer der Compagnien des Nederlands Dans Theater, des Hessischen Staatsballett und des Royal Ballet London.

Kristian Lever arbeitet derzeit – neben der Choreographie für die Oper „Oberon“ von Carl Maria von Weber – an der abendfüllenden Produktion „Framework“, die von seiner eigenen Compagnie Klever Dance im November 2019 beim DIALOGE Festival in Salzburg uraufgeführt wird.

Im März 2019 wurde Kristian Lever mit dem Erik Bruhn Preis für seine Choreographie „An Intimate Distance“ für das Hamburg Ballett ausgezeichnet.

Stücke