Maximilian Vogler

Der junge Tenor tritt als Solist in ganz Deutschland und der Schweiz auf. Er konzertiere u.a. mit den Jenaer Philharmonikern, den Barockorchestern La Stagione Frankfurt, L'Arco Hannover sowie La Banda Augsburg. Er pflegt mehrere kammermusikalische Formationen, ein besonderer Fokus gilt dem Liedgesang. Sein Debüt am Opernhaus Zürich gab er Ende 2019 in einer Kinderproduktion. 

Er ist Stipendiat des Festivals LIEDBasel und der Lyra-Stiftung, Förderpreisträger seiner Heimatstadt Konstanz und der Musikorganisation Zürichsee, sowie Teilnehmer mehrerer internationaler Gesangs-Wettbewerbe. 

Von 2012 – 2016 studierte er an der HfM Detmold bei Prof’in. Gerhild Romberger, wo er wichtige Impulse erhielt. Seit 2016 vertieft er seine Studien an der Zürcher Hochschule der Künste bei Prof. Werner Güra. Meisterkurse bei Margreet Honig, Ann Murray, Jard van Nes, Robert Holl, Benjamin Appl, Graham Johnson, David Selig, Malcom Martineau und Julius Drake ergänzen seine Ausbildung.

Ensemble-Erfahrung sammelte er u.a. im Vocalensemble Rastatt, im Kammerchor Stuttgart, bei den Europäischen Vokalsolisten, dem larynx Vokalensemble, dem Schweizer Vokalconsort, der Kölner Akademie, dem Ensemble Cantissimo und beim Origen Ensemble Vocal. Konzertreisen führten ihn ins innereuropäische Ausland, nach Japan, China, Südkorea, Israel, Kolumbien und in die USA.