Oliver Mülich

Schauspiel

Oliver Mülich erhielt seine Ausbildung am Konservatorium der Stadt Wien in den Bereichen Musical, Operette und Chanson sowie an der Hamburger Stella Academy. Daneben absolvierte er eine klassische Gesangsausbildung.

Zu seinen zahlreichen Engagements zählen „Im Weissen Rössl“, „Sissi-Beutejahre einer Kaiserin“, „Godspell“ und der Florence Foster Jenkins Award ´95 im Wiener Kabarett Simpl.

Bei den Vereinigten Bühnen Wien war er Swing bei „Elisabeth“, Produktionsassistent sowie Darsteller bei „Anatevka“ und wirkte in „Joseph and the amazing technicolor dreamcoat“ in Essen mit. Oliver war im Uraufführungs-Ensemble von „Mozart!“ am Theater an der Wien und übernahm später die Rolle des Emanuel Schikaneder, danach Sir Archibald Proops in „Jekyll&Hyde“ und trat in der RonacherMobile Produktion „Mozart!-Musical in Concert“ am Raimund Theater auf. Er spielte u. a. Monsieur Thenardier und den Bischof in „Les Miserables“ und den Conferncier/James sowie Kardinal Richelieu bei „3 Musketiere“ am Theater des Westens in Berlin. Er war als Robert in der Welturaufführung von „Rebecca“ am Raimund Theater und als Kevin in der All Star Revue „Forbidden Ronacher“ im Wiener Museumsquartier zu sehen. Im Wiener Ronacher als auch im Admiralspalast in Berlin spielte Oliver Mr. Marks/Kevin/Jason Green sowie Max Bialystock in „The Producers“ und war in Bad Hersfeld in „Sunset Boulevard“ und „Showboat“ zu sehen.  In der deutschsprachigen Erstaufführung von „The Addams Family“ war er bereits Teil des Ensembles und übernahm die Rolle des Onkel Fester, in welcher er u. a. schon in München, Zürich, Wien, Berlin oder Duisburg zu sehen war. Am Landestheater Salzburg spielte er in „Monty Python‘s Spamalot“  bevor er zuletzt mit Disneys „Der Glöckner von Notre Dame“ auf Tour ging und u. a. als Frollo das Publikum berührte. 2018 war er in der Felsenreitschule in „Meine Stille Nacht“ zu erleben.