Paul Blackman

Der aus Perth in Australien stammende Paul Blackman kam durch seine Mutter bereits sehr früh in Kontakt mit den darstellenden Künsten. Nach seiner Ausbildung an der Western Australian Academy of Performing Arts arbeitete Paul beim West Australian Ballet und dem Buzz Dance Theatre. Im Jahr 2006 verließ er Australien und kollaborierte seither mit renommierten internationalen Künstlern und Kompanien wie u.a. Jan Lauwers (NeedCompany), David Zambrano (MasterDZ), Jasmin Vardimon Company, Jozef Frucek und Linda Kapetanea (RootlessRoot), Jonathan Hollander (Battery Dance Company), Athena Vahla (Hellenic Dance Company) und Felicity Bott (TasDance).

Vielfach ausgezeichnet für seine Vielseitigkeit als Tänzer und Choreograph, teilt Paul Blackman seine Leidenschaft, indem er auf verschiedenen Festivals und Institutionen auf der ganzen Welt lehrt und unterrichtet, er war u.a. einer der ersten Mitglieder des „Dancing to Connect“-Programms der renommierten New Yorker Battery Dance Company, das weltweit bisher über 64 Länder erreicht hat.

Derzeit ist er Co-Regisseur und Choreograph der in Athen ansässigen Jukstapoz Company, mit der er bereits unterschiedliche Auftragsarbeiten in Europa, Asien, Großbritannien und Australien produzierte. In der Spielzeit 2018/2019 übernimmt Paul Blackman die Choreographie von La Gazzetta(ML: Riccardo Minasi / R: Alexandra Liedtke) am Salzburger Landestheater.

Stücke