Pavel Kolgatin

Pavel Kolgatin wurde 1987 in Balaschow (Russland) geboren. Nach seinem Studium in Moskau gewann er mehrere Wettbewerbe. Er trat bei Festivals wie dem Moscow December Nights Festival, Festival de Colmar in Frankreich, beim Rheingau Musik Festival und bei der Oldenburger Promenade auf. 2009 wurde er Mitglied des Bolshoi Young Artist Program. Er war als Nemorino in L’elisir d’amore an Salzburger Landestheater und als Ferrando in Così fan tutte am Teatro de San Carlo in Neapel zu erleben. Aktuelle Projekte umfassen Engagements als Tamino (Die Zauberflöte), Fenton (Falstaff), Elvino (La sonnambula) am Bolschoi-Theater und als Tamino an der Oper in Rom. Seit 2012 ist er Ensemblemitglied an der Wiener Staatsoper, wo er in den Meistersingern von Nürnberg debütierte und seitdem unter anderem als Brighella, Don Basilio (Le nozze di Figaro), Gottesnarr (Boris Godunow), Conte (Barbiere) und Ferdinand (The Tempest) zu sehen war.