Pavel Kudinov

Oper

Der Bass Pavel Kudinov wurde in Dimitrowgrad geboren und machte seine Ausbildung am Konservatorium Sobinow in Saratow in Russland. Er debütierte in Europa als Ruslan in Ruslan und Ludmilla von Glinka am Badischen Staatstheater Karlsruhe. Es folgten Engagements als Sarastro (Zauberflöte), Selim (Il turco in Italia), Colline (La Bohème) an der Wiener Volksoper, König Heinrich (Lohengrin) beim Festival des Deux Mondes in Spoleto, Alidoro (La Cenerentola), Escamillo (Carmen) an der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf und als Sarastro (Zauberflöte) am Teatro Regio in Turin. Die Rolle des Sarastro sang er auch im Bolschoitheater in Moskau und an der Oper Leipzig, die Partie des Escamillio auch beim Open Air-Festival in St. Margarethen.

Pavel Kudinov arbeitet regelmäßig unter Dirigenten wie Teodor Currentzis, Christophe Rousset, Paolo Carignani, Axel Kober, Christopher Moulds, Marc Minkowski, George Petrou, Gustav Kuhn und Pedro Halffter. Sein enorm breites Repertoire reicht von Heinrich in Richard Wagners Lohengrin über Mozart, Rossini, Bellini, Dvorak, Puccini bis zu allen Basspartien von Georg Friedrich Händel, wie den Leone in Tamerlano, Clito in Alessandro, Emireno beim Festival in Beaune sowie Consalvo (Almirena) an der Hamburgischen Staatsoper (Hausdebüt).

Pavel Kudinov wirkte bei der CD Einspielung von Tamerlano mit Naive sowie den vielfach preisgekrönten CDs Alessandro und Ottone (jeweils mit Decca) mit.

Im Laufe der Saison 2016/17 sang Pavel Kudinov insbesondere Marchese di Calatrava (La Forza del Destino) in Basel, Segeste (Arminio) im Theater an der Wien, am Badischen Staatstheater Karlsruhe und beim Opera Rara Festival Krakau, Heinrich beim Festival Erl, Emireno beim Festival in Beaune sowie Consalvo (Almirena) an der Hamburgischen Staatsoper (Hausdebüt). Zukünftige Aufgaben sind u.a. seine Rollendebüts als Gurnemanz im Festspielhaus Erl, Pagano und Zaccharia bei den Opernfestspielen Heidenheim, Jean Procida an der Oper Bonn, weiters Repertoirevorstellungen in verschiedenen Händel-Baßpartien, Sarastro, Colline, Heinrich, u.a.

Stücke