Philipp Gras

studierte Jazz-Klavier und Komposition an der HMDK Stuttgart. Als Musikalischer Leiter war er u. a. am Stadttheater Heilbronn engagiert, sowie für die deutschsprachige Erstaufführung von „Elegies For Angels, Punks and Raging Queens“ 2018 am Berliner Admiralspalast. Er komponierte die Musik der Musicals „Re-Play – Alles ist möglich“ 2011, „Älter“ 2016 und „Ettenna“ 2018 und steuerte den Soundtrack zum internationalen Dokumentarfilm „Gegen das Vergessen“ bei. Im Jahr 2017 wurde er als Musikalischer Leiter im Stage Werk7 Theater in München verpflichtet. Er dirigierte die Welturaufführung der Musicals „Fack Ju Göhte“ und die Europapremiere von „Die fabelhafte Welt der Amélie“, wofür er ebenso Arrangements beisteuerte.