Simon Eichenberger

Ausbildung beim Schweizer Kammerballett in Zürich. 
Choreografien: Die 13½ Leben des Käpt’n Blaubär, Wochenend & Sonnenschein, fürs Staatstheater Kassel South Pacific und Into the Woods, für die Oper Graz Gigi und Polnische Hochzeit, fürs Salzburger Landestheater Kiss me Kate, für die Thuner Seespiele Dällebach Kari, Gotthelf, Titanic (Co-Regie) und Der Besuch der alten Dame (Übernahme ins Ronacher Wien VBW), in Zürich Die Schweizermacher, fürs Theater St. Gallen und Stage Entertainment Stuttgart Rebecca (Beste Choreographie musicals) , für die Wiener Kammerspiele der Josefstadt und die Staatsoperette Dresden Catch Me If You Can (Beste Choreografie musicals), weiterhin für die Wiener Kammerspiele La Cage aux Folles, Winter Wonderettes und Acht Frauen, fürs Wiener Theater der Jugend Winnifred – Once Upon a Mattress, Dinosaurs und Grimm!, fürs Landestheater Linz Seven in Heaven (UA), Show Boat, The Who’s Tommy, Grand Hotel (ÖE), Into the Woods und In 80 Tagen um die Welt – Oder Wie viele Opern passen in ein Musical? (UA, Deutscher Musicaltheaterpreis 2017), Es spinnen die Römer, für die Staatsoper Hannover Candide und West Side Story, für das Hamburger Theater an der Elbe Das Wunder von Bern (UA, Deutschen Musicaltheaterpreis 2015), für die Salzburger Festspiele Komödie der Irrungen, in Zürich Io Senza Te(UA), für die Seefestspiele Mörbisch Viktoria und ihr Husar, Tournee Wahnsinn! (UA), für die Staatsoperette Dresden Die Dreigroschenoper und Der Mann mit dem Lachen (UA), fürs DJKT Theatre Pilsen und das Karlin Theater Prag Ghost.  
Regie und Choreografie fürs Staatstheater Schwerin West Side Story, für die Zwingenberger Schlossfestspiele Rocky Horror Show, am Musiktheater Linz Forever Young, für die Luisenberg Festspiele Dschungelbuch (UA), sowie  KNIE – das Circusmusical (UA) an der Seite von Rolf Knie in der Schweiz.