Steffi Regner

Bereits mit acht Jahren begann die gebürtige Salzburgerin eine klassische Gesangsausbildung in der Dommusik zu absolvieren. In ihrer Jugend entdeckte sie außerdem die Liebe zum Musical und schloss das Studium an der Stage School Hamburg erfolgreich ab. Nach ihrem ersten Engagement als Liz/Fiordiligi in „Così fan tutte – Das Musical“ begann sie am Hamburger Konservatorium in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater Hamburg ein Zweitstudium in klassischen Gesang, das sie mit Bestnote abschloss. Sie tourte mit „Phantom der Oper“ und war im Musical „Cyrano de Bergerac“ in der weiblichen Hauptrolle (Roxanne) auf dem Kulturgut Hasselburg zu sehen. Sie spielte im Musical „Mozart Superstar“ (Constanze Weber) und wirkte bei der österreichischen Erstaufführung von „Artus-Excalibur“ (Ensemble) mit. Für zwei Spielzeiten sang sie am Oldenburger Staatstheater in „Sweeney Todd“ (Opernchor). Außerdem war sie in den Musical-Welterfolgen „Jesus Christ Superstar“ (Soulgirl) und „Les Misérables“ (Cosette) auf der Felsenbühne Staatz engagiert. Nach der Landgraf-Tour „Stille Nacht – ein Lied geht um die Welt“ (u.a. Berta) verkörperte sie ihre erste Titelrolle im Münchner Werk 7 Theater in der europäischen Uraufführung von „Die fabelhafte Welt der Amélie“ (Swing-Cover Amélie/Gina), produziert von Stage Entertainment. Anschließend war sie in der Arenatour von „Bibi und Tina – Das Konzert“ (alternierende Sophia) zu sehen. In der laufenden Spielzeit gastierte sie bereits am Theater Erfurt in „Sweeney Todd“ als Johanna Barker und wird im Sommer bei den Salzburger Festspielen in der  Orff-Oper „De temporum fine comoedia“ auf der Bühne mitwirken. Sie unterrichtet zudem ihre private Gesangsklasse, gibt Musicalworkshops und singt bei Galas und Events.

Stücke