Tina Eberhardt

Schauspiel

Tina Eberhardt wurde in Stuttgart geboren und ist auf der Schwäbischen Alb aufgewachsen. Nach einer Ballettausbildung an der John Cranko-Schule, studierte sie an der Zürcher Hochschule der Künste. Es folgten mehrjährige Festengagements an den Wuppertaler Bühnen, wo sie 2000 als beste Nachwuchsdarstellerin Nordrhein-Westfalens ausgezeichnet wurde, am Theater Basel, in der Bremer Shakespeare Company, und im Pfalztheater Kaiserslautern.

Ab 2004 war Tina Eberhardt freischaffend für Bühne, Film und Tonstudio tätig. Sie war regelmäßig an den Schauspielbühnen Stuttgart zu Gast und spielte dort u. a. in „Geschlossene Gesellschaft”, „Kabale und Liebe“, „Hamlet“, „Nathan“, „Sieben Sonette“, „Frau Müller muss weg“, „Hexenjagd“, „Fettes Schwein“, „1984“, „Reine Hysterie“. Zwei Mal erhielt sie den Publikumspreis als beste Schauspielerin. Weitere Stationen waren u. a. das JES-Stuttgart, das Theater Lübeck, das Altonaer Theater Hamburg und der Theatersommer Ludwigsburg. 2013 war sie bereits am Salzburger Landestheater zu Gast und ist seit der Spielzeit 2019/20 Ensemblemitglied.