Claus Tröger

Claus Tröger, geboren in Hallein, ist seit 1978 freier Regisseur und Dozent. Von 1984 bis 1999 war er Intendant des Kleinen Theaters in Salzburg, gab Seminare im Bereich Gegenwartsdramatik und führte Regie im deutschsprachigen Raum. Er ist Gründungsmitglied der »Europäischen Theaterinitiative« und war von 1993 bis 1996 Mitglied des Salzburger Landeskulturbeirats. Zu seiner Intendanz am Kleinen Theater übernahm er 1995 auch die Intendanz des Salzburger Theaters Metropolis. Seit 1999 widmet er sich wieder vermehrt der Regie vor allem in Österreich, Deutschland und Italien. Zudem hat er einen Lehrauftrag an der EU-Theaterschule in Bruneck (Südtirol). Seit Oktober 2006 veröffentlicht Claus Tröger auch Theaterstücke, darunter die Jungentheaterstücke »Wer hat Angst vor Oliver Twist« und »Zufallsspiel« sowie das Kammerspiel »Glashaus«. Am Salzburger Landestheater zeichnete er für das Schülerprojekt »Wir gründen einen Staat« verantwortlich. Darüber hinaus inszenierte er in der Spielzeit 2010/2011 Ronald Harwoods »Kollaboration«, 2011/2012 Thomas Bernhards »Vor dem Ruhestand«, 2013/2014 »Romys Pool« und in der Spielzeit 2014/2015 die »Dramolette« sowie das Projekt der Bürgerbühne »Auswandertag«, für das er auch die Textfassung erarbeitete.