Shantia Ullmann

Schauspiel

Shantia Ullmann, 1983 in Hamburg geboren, absolvierte ihre Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Schon während ihres Studiums spielte sie am Staatstheater Hannover und an der Komödie am Kurfürstendamm in Berlin.
Nach ihrem Diplom wurde sie für mehrere Produktionen an die Schauspielbühnen Stuttgart engagiert, wo sie unter anderem die Tony in den »Buddenbrooks« spielte. Für diese Rolle bekam sie bei den Baden-Württembergischen Theatertagen in Freiburg 2009 den Preis als beste Nachwuchsschauspielerin. Es folgten Engagements bei den Freilichtspielen Schwäbisch Hall. Seit der Spielzeit 2009/2010 ist Shantia Ullmann Ensemblemitglied am Salzburger Landestheater und spielte zu Beginn ihres Engagements das Gretchen in Goethes »Faust I«.
Seither stand sie in Salzburg zum Beispiel als Laura in »Die Glasmenagerie« und als Sabeth in »Homo Faber« auf der Bühne. Im Liederabend »Pizza? Basta!« konnte man sie als schlechtgelaunte Kellnerin Valentina sehen und singen hören. Darüber hinaus war sie in »Weh dem, der lügt« (Edrita), »Ein Sommernachtstraum« (Puck) und »Anna Karenina« (Kitty) zu sehen.
In einer Kooperation mit dem Salzburger Marionettentheater stand sie als Saint-Exupérys »Der Kleine Prinz« auf der Bühne und erlernte hierfür das Marionettenspiel. Für die Rolle der Trapezkünstlerin Marion in »Der Himmel über Berlin« nach Peter Handke und Wim Wenders trainierte sie fünf Monate am Trapez. 2011 wurde Shantia Ullmann mit dem Publikumspreis des Salzburger Landestheaters als beste Schauspielerin ausgezeichnet. Neben ihrer Theaterarbeit wirkt sie auch immer wieder in TV-Produktionen mit. Im Sommer 2012 war sie bei den Salzburger Festspielen als Oberpriesterin in »Das Labyrinth« zu sehen.