Ballett 2020/2021

Große Schicksale und Leidenschaft im Ballett

Die Sparte Ballett schlägt einen Bogen von Russland über Verona bis nach Argentinien. Ballettdirektor Reginaldo Oliveira kreiert mit „Anna Karenina“ nach Leo Tolstoi ein neues Handlungsballett. Darüber hinaus wird die Produktion „Romeo und Julia“, die in der aktuellen Spielzeit nur vier Mal zur Aufführung kommen konnte, in der nächsten Saison weiterhin zu erleben sein. Und auch die für den Frühsommer geplante Premiere von „Tanto…Tango!“ wird dem Publikum nicht vorenthalten. Die Internationale Ballettgala darf als Fixpunkt im Salzburger Tanzjahr ebenso nicht fehlen wie eine Fortsetzung der Reihe „Mozart Moves!“ in Kooperation mit der Stiftung Mozarteum: Das Ballettensemble steht gemeinsam mit der Mezzosopranistin Magdalena Kozená in „Ewig dein dich Liebender“ im Rahmen der Mozartwoche 2021 auf der Bühne.