• Tim Oberließen
    © Tobias Witzgall
  • Tim Oberließen und Elisa Afie Agbaglah
    © Tobias Witzgall
  • Christoph Wieschke, Gregor Schulz und Tim Oberließen
    © Tobias Witzgall
  • Christoph Wieschke, Gregor Schulz und Tim Oberließen
    © Tobias Witzgall
  • Christoph Wieschke, Gregor Schulz und Tim Oberließen
    © Tobias Witzgall
  • Tim Oberließen, Elisa Afie Agbaglah und Gregor Schulz
    © Tobias Witzgall
  • Elisa Afie Agbaglah
    © Tobias Witzgall
  • Tim Oberließen und Gregor Schulz
    © Tobias Witzgall
  • Christoph Wieschke
    © Tobias Witzgall
  • Christoph Wieschke, Tim Oberließen und Gregor Schulz
    © Tobias Witzgall
  • Genia Maria Karasek
    © Tobias Witzgall
  • Marco Dott
    © Tobias Witzgall

Amoralische Einakter

Ivan Vlatković / Fabienne Dür / Lea Mantel

Szenische Lesung

Premiere: 17.03.2019

Inhalt

Das Studium von Friedrich Schillers Text „Die Schaubühne als eine moralische Anstalt betrachtet“ und seine Übertragung auf heutige Konstellationen war die Aufgabe, die dem Studiengang „Szenisches Schreiben“ an der UdK Berlin für das Festival FREISPIEL am Salzburger Landestheater gestellt wurde. Wie alle Festivalbeiträge lebt dieses Aufführungsformat von seinem offenen Werkstattcharakter, der spontanes Kennen­lernen neuer dramatischer Texte ermöglicht.

Sarah Henker bringt die neuen Texte im Rahmen des Festivals FREISPIEL zur Uraufführung:

Ivan Vlatković SEICHTES WASSER
Fabienne Dür LIEGEN AUF EIS
Lea Mantel AUCH EIN KIND IST KEIN SELBSTIDENTISCHES WESEN

Besetzung

So. 17.03.2019 19.00

Kammerspiele


Inszenierung Sarah Henker

Dramaturgie Lea Mantel


Selma Janina Raspe

Pierre, Josha, Alexi Tim Oberließen

Jonas, Sabine Gregor Schulz

Leonie Genia Maria Karasek

Antonia Marco Dott

Walther, Fine Christoph Wieschke

Klara Elisa Afie Agbaglah