Bossa Nova
Bossa Nova
© SLT / Christian Krautzberger

Bossa Nova

Kristian Lever und Jonathan dos Santos

Urauffürung: 02. Mai 2025 / Probenzentrum Aigen

Inhalt

Mit „Bossa Nova“ ist ein Ballettabend mit Musik voll brasilianischer Nonchalance und Leichtigkeit auf der Bühne des Probenzentrums Aigen zu erleben. Ballettdirektor Reginaldo Oliveira hat dazu zwei Gäste eingeladen: Kristian Lever, dem Publikum des Salzburger Landestheaters schon durch den Ballettabend „3 x Chopin“ oder der Choreographie für die Oper „Oberon“ vertraut, und Jonathan dos Santos, ein junger, aufstrebender Choreograph aus Brasilien. Sie werden sich in ihren zwei sehr unterschiedlichen Tanzsprachen dieses Musikstils annehmen, ihre ganz eigenen Bilder und Geschichten dazu auf die Bühne bringen und sich dem Thema nähern, sei es mit zeitgenössischer Tanzsprache als bewusstem Kontrast zum Sujet oder Übertragung in neoklassisches Schrittmaterial des Balletts.

In den 1950er Jahren aus dem eleganten Stil der wohlhabenden Mittelschicht Brasiliens im Beco das Garrafas entstanden, einer kleinen Straße an der Copacabana in Rio de Janeiro, mischt die Bossa Nova Elemente der schnellen und rhythmischen Samba bzw. Samba Cançao mit den Harmonien des europäischen Impressionismus sowie dem amerikanischen Jazz und der Black Music. Ein Abend voller musikalischer und choreographischer Überraschungen mit der ganz besonderen Intimität und Nähe, die der Raum der Probebühne im Probenzentrum Aigen bietet. Große, weiche Wellen der Bossa Nova entführen Sie direkt an die Copacabana!

Der finnisch-britische Choreograph Kristian Lever entwickelte u. a. Arbeiten für das Ballett Vorpommern, das Königlich Dänische Ballett, das Finnische Nationalballett sowie das Jeune Ballet Genève. Im Jahr 2019 gründete er die Produktionsfirma Klever Creatives, die internationale Theater- und Tanzproduktionen kreiert. Am Salzburger Landestheater hat Lever die Oper „Oberon“ (2019/2020) sowie „Grüneres Gras“ als Teil des Ballettabends „3 x Chopin“ (2021/2022) choreographiert.

Jonathan dos Santos erhielt seine Ausbildung in seinem Heimatland Brasilien sowie in Kanada. Seine Tanzkarriere führte von der Compagnie von Sao José dos Campos zum Ballett Nordhausen, dem Ballet Rossa an der Oper Halle und zu Gauthier Dance nach Stuttgart. Als Choreograph hat er u. a. für das Ballett des Mecklenburgischen Staatstheaters, das Staatsballett Karlsruhe, die São Paulo Dance Company und Gauthier Dance gearbeitet. Seit 2021 ist dos Santos Ballettmeister beim Ballett X Schwerin.