Laura Incko und Luke Sinclair
Laura Incko und Luke Sinclair
© Anna-Maria Löffelberger
Laura Incko
Laura Incko
© Anna-Maria Löffelberger
Alma Deutscher, Laura Incko und Helen Deutscher
Alma Deutscher, Laura Incko und Helen Deutscher
© Anna-Maria Llöffelberger
Alma Deutscher
Alma Deutscher
© Anna-Maria Löffelberger
Olivia Cosio, Laura Incko und Hazel McBain
Olivia Cosio, Laura Incko und Hazel McBain
© Anna-Maria Löffelberger
Laura Incko und Anne-Fleur Werner
Laura Incko und Anne-Fleur Werner
© Anna-Maria Löffelberger
Anne-Fleur Werner
Anne-Fleur Werner
© Anna-Maria Löffelberger
Alexander Hüttner und Raimundas Juzuitis
Alexander Hüttner und Raimundas Juzuitis
© Anna-Maria Löffelberger
Luke Sinclair und Raimundas Juzuitis
Luke Sinclair und Raimundas Juzuitis
© Anna-Maria Löffelberger
Raimundas Juzuitis, Alexander Hüttner und Luke Sinclair
Raimundas Juzuitis, Alexander Hüttner und Luke Sinclair
© Anna-Maria Löffelberger
Luke Sinclair und Olga Levtcheva
Luke Sinclair und Olga Levtcheva
© Anna-Maria Löffelberger
Laura Incko, Olivia Cosio, Anne-Fleur Werner und Hazel McBain
Laura Incko, Olivia Cosio, Anne-Fleur Werner und Hazel McBain
© Anna-Maria Löffelberger
Laura Incko
Laura Incko
© Anna-Maria Löffelberger
Laura Incko
Laura Incko
© Anna-Maria Löffelberger
Hazel McBain
Hazel McBain
© Anna-Maria Löffelberger
Olivia Cosio, Anne-Fleur Werner und Laura Nicorescu
Olivia Cosio, Anne-Fleur Werner und Laura Nicorescu
© Anna-Maria Löffelberger
Laura Incko
Laura Incko
© Anna-Maria Löffelberger
Laura Incko und Ensemble
Laura Incko und Ensemble
© Anna-Maria Löffelberger
Olivia Cosio, Alexander Hüttner und Hazel McBain
Olivia Cosio, Alexander Hüttner und Hazel McBain
© Anna-Maria Löffelberger
Olivia Cosio
Olivia Cosio
© Anna-Maria Löffelberger
Laura Incko
Laura Incko
© Anna-Maria Löffelberger
Raimundas Juzuitis, Anne-Fleur Werner, Alexander Hüttner und Olivia Cosio
Raimundas Juzuitis, Anne-Fleur Werner, Alexander Hüttner und Olivia Cosio
© Anna-Maria Löffelberger
Hazel McBain
Hazel McBain
© Anna-Maria Löffelberger
Hazel McBain
Hazel McBain
© Anna-Maria Löffelberger
Laura Incko und Luke Sinclair
Laura Incko und Luke Sinclair
© Anna-Maria Löffelberger
Luke Sinclair und Laura Incko
Luke Sinclair und Laura Incko
© Anna-Maria Löffelberger
Luke Sinclair
Luke Sinclair
© Anna-Maria Löffelberger
Alexander Hüttner, Raimundas Juzuitis und Luke Sinclair
Alexander Hüttner, Raimundas Juzuitis und Luke Sinclair
© Anna-Maria Löffelberger
Alexander Hüttner und Raimundas Juzuitis
Alexander Hüttner und Raimundas Juzuitis
© Anna-Maria Löffelberger
George Humphreys und Luke Sinclair
George Humphreys und Luke Sinclair
© Salzburger Landestheater
Alexander Hüttner und Luke Sinclair
Alexander Hüttner und Luke Sinclair
© Anna-Maria Löffelberger
Laura Incko
Laura Incko
© Anna-Maria Löffelberger
Olivia Cosio und Hazel McBain
Olivia Cosio und Hazel McBain
© Anna-Maria Löffelberger
Hazel McBain, Olivia Cosio, Anne-Fleur Werner und Luke Sinclair
Hazel McBain, Olivia Cosio, Anne-Fleur Werner und Luke Sinclair
© Anna-Maria Löffelberger
Olivia Cosio, Hazel McBain, Luke Sinclair und Anne-Fleur Werner
Olivia Cosio, Hazel McBain, Luke Sinclair und Anne-Fleur Werner
© Anna-Maria Löffelberger
Luke Sinclair und Laura Incko
Luke Sinclair und Laura Incko
© Anna-Maria Löffelberger
Laura Incko und Luke Sinclair
Laura Incko und Luke Sinclair
© Anna-Maria Löffelberger

Cinderella – Kinderfassung

Alma Deutscher

MÄRCHENOPER KINDERFASSUNG / In deutscher Sprache / Ab 6 Jahren

Premiere 12.01.2021 / Landestheater

Inhalt

Musik ist ihr Leben. Cinderella würde am liebsten den ganzen Tag nur neue Melodien erfinden. Stattdessen muss sie Tag und Nacht langweilige Arbeiten für ihre Stiefmutter machen. Obwohl die ein Opernhaus leitet, interessiert sie Cinderellas Begabung ganz und gar nicht. In ihren Augen gibt es nur ihre beiden Töchter Griselda und Zibaldona, die sich für unglaubliche Sängerinnen halten, jedoch kein besonderes Talent haben.

Zum Glück hat aber die weise Fee Emeline ihre Finger im Spiel. Sie bringt Cinderella ein Gedicht, das diese zu einer wunderbaren Melodie inspiriert. Was Cinderella nicht ahnt – kein geringerer als der Prinz hat das Gedicht geschrieben. Er würde viel lieber Dichter als König werden. Eine Einladung zum Gesangswettbewerb am Hofe lässt die Stiefmutter und die Stiefschwestern außer sich geraten. Endlich sehen sie ihre Chance gekommen. Auch Cinderella will ihre neue Melodie vortragen. Wie das Ganze ausgeht? Auf jeden Fall spielen kein Prinzessinnenkleid und kein Schuh eine Hauptrolle, wenn der Prinz nach seiner bezaubernden Unbekannten sucht …

Klingt wie Cinderella – aber irgendwie doch nicht? Die Komponistin Alma Deutscher erzählt ihre ganz eigene Version der Aschenputtel-Geschichte, in der die Musik selbst zum Teil der Handlung wird. Cinderella ist nicht einfach nur hübsch, sondern sie ist voller Talente und hat ihren eigenen Kopf. Und genau das findet der Prinz an ihr so gut.

Die abendfüllende Oper wird in der gekürzten Fassung für Kinder ab sechs Jahren mit ihren magischen Melodien viele junge Ohren für klassische Musik begeistern.

Alma Deutscher (*2005) hat mit vier Jahren nicht nur Geige und Klavier gespielt, sondern auch schon komponiert. Gerade erst 10 Jahre alt, präsentierte die Britin mit „Cinderella“ bereits ihre zweite Oper. Als Kammer­version wurde sie im Juli 2015 in Israel uraufgeführt, Premieren in Wien (2016) und San José (2017), sowie die Kinderfassung an der Wiener Staatsoper (2018) folgten.

Carl Philip von Maldeghem wird wieder einmal für das junge Publikum kreativ. Nach seinen Inszenierungen von „Kick it like Beckham“ und „Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat“ für das Junge Land, wird er nun aus seiner abendfüllenden „Cinderella“ eine eigene Kinderfassung erarbeiten. Dirigent der Aufführung mit Orchester ist der Erste Kapellmeister Gabriel Venzago.

Ausgewählter Termin

Sa. 06.03.2021 15.00

Salzburger Landestheater

VORSTELLUNGSAUSFALL

Besetzung (am 06.03.2021)

Musikalische Leitung Gabriel Venzago

Inszenierung Carl Philip von Maldeghem

Bühne und Kostüme Stefanie Seitz

Dramaturgie Thomas Rufin


Cinderella Laura Incko

Griselda Hazel McBain

Zibaldona Olivia Cosío

Die Stiefmutter Anne-Fleur Werner

Der König Raimundas Juzuitis

Der Prinz Luke Sinclair

Ein Minister Alexander Hüttner

Die gute Fee Olga Levtcheva

Orchester Mozarteumorchester Salzburg

Chor Chor des Salzburger Landestheaters
Salzburger Festspiele und Theater Kinderchor

Audioeinführung

von Thomas Rufin