Gregor Schulz, Martin Trippensee, Matthias Hermann
Gregor Schulz, Martin Trippensee, Matthias Hermann
© Anna-Maria Löffelberger
Martin Trippensee, Matthias Hermann und Gregor Schulz
Martin Trippensee, Matthias Hermann und Gregor Schulz
© Tobias Witzgall
Anna Lukasser-Weitlaner
Anna Lukasser-Weitlaner
© Tobias Witzgall
Anna Lukasser-Weitlaner und Publikum
Anna Lukasser-Weitlaner und Publikum
© Tobias Witzgall
Viktoria Wieser und Publikum
Viktoria Wieser und Publikum
© Tobias Witzgall
Matthias Hermann
Matthias Hermann
© Tobias Witzgall

© Tobias Witzgall
Martin Trippensee
Martin Trippensee
© Tobias Witzgall
Gregor Schulz
Gregor Schulz
© Tobias Witzgall
Viktoria Wieser
Viktoria Wieser
© Tobias Witzgall
Martin Trippensee und Gregor Schulz
Martin Trippensee und Gregor Schulz
© Tobias Witzgall
Matthias Hermann
Matthias Hermann
© Tobias Witzgall
Ensemble
Ensemble
© Tobias Witzgall
Martin Trippensee, Gregor Schulz und Matthias Hermann
Martin Trippensee, Gregor Schulz und Matthias Hermann
© Tobias Witzgall

Der Grüffelo

Julia Donaldson

Bühnenfassung von Oliver Wronka / Ab 5 Jahren

Wiederaufnahme 7. April 2022 / Kammerspiele

Inhalt

Ausgerechnet wegen einer Maus kriegt selbst das stärkste Monster schlotternde Knie. Eine Maus? Oh ja, denn der Grüffelo hat mit eigenen Augen gesehen, dass alle Tiere des Waldes beim bloßen Anblick eben dieser Maus vor Angst erstarren. Aber nicht immer ist alles so wie es scheint. Denn an jenem schicksalhaften Tag, als sich Maus und Grüffelo zum ersten Mal begegnen, hat das listige Nagetier bei seinem Waldspaziergang schon allerhand erlebt. „Mittagsmenü: Maus“, hieß es bei so manchem Waldtier. Gefressen werden? „Sicher nicht“, denkt sich das schlaue Nagetier und erzählt allen, dass es beim ungeheuerlichen Grüffelo zum Essen eingeladen ist. Gesehen haben Fuchs, Schlange und Eule so einen Grüffelo zwar noch nie, aber wer mit ihm befreundet ist, dem krümmt man zur Vorsicht lieber kein Haar. Die Maus staunt nicht schlecht, als plötzlich das eben noch erfunden geglaubte Phantasiewesen vor ihr steht…