• © Anna-Maria Löffelberger

Die Leiden des jungen Werther

Johann Wolfgang von Goethe

Bühnenfassung von Johannes Ender

Wiederaufnahme: 26.02.2019 / Kammerspiele

Inhalt

Goethes Briefroman, dessen Feuer ihn zum Sinnbild des Sturm und Drang machte, hat in der Bühnenfassung von Johannes Ender in der Spielzeit 2017/2018 begeistert.

Lotte ist mit dem vernünftigen Albert verlobt, als sie Werther kennenlernt. Bei ihm findet sie Seelenverwandtschaft und die Utopie einer Liebe jenseits bürgerlicher Ehevorstellungen. Werther sucht Lottes Nähe, obwohl ihn seine unerfüllte Liebe quält. Aber auch Lotte spielt mit dem Feuer. Sie heiratet Albert, obwohl sie ihren schwärmerischen Verehrer nicht loslassen kann. Eine Katastrophe bahnt sich an …


„Die Regie spitzt das Aufeinandertreffen der Rivalen für die Bühnenfassung wirkungsreich zu. Mit beinah kindlicher Entschlossenheit ringt Hanno Waldner in der Rolle des hitzköpfigen Helden nach dem Objekt seines Sehnens. Zu entflammt ist das Herz, um von Lotte abzulassen.“ Salzburger Nachrichten