Golden Hour
Golden Hour
© SLT / Tobias Witzgall

Golden Hour

Ab 13 Jahren

Premiere: 09. Juni 2024 / Probenzentrum Aigen

Inhalt

Alles sollte anders werden. Alles sollte besser werden. Alles sollte perfekt werden. Doch die Welt ist ein „fucked up place“ – tagtäglich lesen, hören und sehen wir Horrornews, wissen Bescheid über die sich anhäufenden Ungerechtigkeiten, kennen die Missstände und der Krieg findet quasi vor unserer Haustüre statt. Viele flüchten sich in Arbeit, Natur, Hobbies und in die digitale Welt. Abschalten beim unendlichen Scrollen durch Content in den sozialen Netzwerken, wird zur Tagesordnung fast aller. Die Flucht vor dem Gefühl der Ohnmacht, eben nichts gegen die Missstände tun zu können, vertraut. Schockstarre: Zu sinnlos scheinende Schritte, um die Welt wirklich zu einem besseren Ort zu machen. Da ist es doch verführerisch einem Land beizutreten, wo all diese Dinge Geschichte sind und die guten alten Zeiten Einzug halten. Denn früher, da war doch alles besser, oder? Apropos besser, Goldland hat die wichtigen Schritte in die richtige Richtung gesetzt, um allen, die diesem Land beitreten ein besseres Leben zu ermöglichen. So gibt es in Goldland keine Smartphones und die Problematiken, die mit ihnen einhergehen, sind Geschichte. Natürlich muss das Volk unterhalten werden, dass wusste schon Maria Theresia: „Spectacle müssen sein!“

Also heißt es in Goldland einmal pro Woche: „Vorhang auf für: ‚The Golden Hour‘, ihre Stunde Vergnügen pro Woche!“

Die Mitglieder des Tanz-Jugendclubs STEP OUT und der Bürger*innen-Bühne haben unter Anleitung von Anna Lukasser-Weitlaner, Kate Watson, Patricia Pfisterer und Pia Grohmann ein Stück bestehend aus wilden Choreographien, gemischt mit biographischen Elementen und dokumentarischen Recherchetexten erarbeitet. Ausgangspunkt war die Fragestellung: „Früher war alles besser?“

Aber was, wenn früher das Jahr 2024 bildet und wir uns in der Zukunft befinden?

Termine & Tickets

Besetzung

Inszenierung/Konzept/Choreographie Anna Lukasser-Weitlaner
Kate Watson
Patricia Pfisterer
Pia Grohmann


VON UND MIT den Mitglieder des Tanz-Jugendclubs STEP OUT und der Bürger*innen-Bühne: Alberto Romero de Hackl Natali, Berktold Mia Sophie, Brandhuber Lisa, Brica Laura, Decho Selina, Delibas Tara, Eschbacher Kunigunde, Holleis Erwin, Huttegger Rupert, Kaindl Mia, Lang Magdalena, Michalsky Marie, Nascu Matteo, Perner Camila, Preßlauer Sabine, Mészáros Kinga, Rehnert Ann, Reyes Paola, Rezk Julia, Salmen Stefanie, Schober Armella, Scholz Flora, Steger Margarete, Steidl Charlotte, Steinwender Lily, Tchotchov Paula, Tinta Peter, Tretiak Denys, Vaithianathan Samira, Vukusic Ingrid, Wintersteller Sonja Eva, Ziegler Susanne