Pedro Pires und Karine de Matos
Pedro Pires und Karine de Matos
© Anna-Maria Löffelberger
Pedro Pires und Karine de Matos
Pedro Pires und Karine de Matos
© Anna-Maria Löffelberger
Pedro Pires und Karine de Matos
Pedro Pires und Karine de Matos
© Anna-Maria Löffelberger
Pedro Pires und Karine de Matos
Pedro Pires und Karine de Matos
© Anna-Maria Löffelberger
Pedro Pires
Pedro Pires
© Anna-Maria Löffelberger
Pedro Pires und Karine de Matos
Pedro Pires und Karine de Matos
© Anna-Maria Löffelberger
Pedro Pires und Karine de Matos
Pedro Pires und Karine de Matos
© Anna-Maria Löffelberger
Pedro Pires und Karine de Matos
Pedro Pires und Karine de Matos
© Anna-Maria Löffelberger
Pedro Pires und Karine de Matos
Pedro Pires und Karine de Matos
© Anna-Maria Löffelberger
Pedro Pires und Karine de Matos
Pedro Pires und Karine de Matos
© Anna-Maria Löffelberger
Pedro Pires
Pedro Pires
© Anna-Maria Löffelberger
Pedro Pires und Karine de Matos
Pedro Pires und Karine de Matos
© Anna-Maria Löffelberger
Pedro Pires und Karine de Matos
Pedro Pires und Karine de Matos
© Anna-Maria Löffelberger

Jakob im Kleid

Josef Vesely und Kate Watson

JUGENDBALLETT IN DER SCHULE / Ab 10 Jahren

Wiederaufnahme / mobile Produktion

Inhalt

Das ist die Geschichte von Jakob, der außer Fußball auch Mode und Tanz mag – und der eigentlich gerne Kleider tragen würde. Und die Geschichte von Lena, die ihn ermutigt, zu sich zu stehen.

Gendernormen und Diversität sind viel diskutierte Themen, aber die Tabus bleiben. Als Ballettstück in der Schule zeigt die Geschichte von Jakob, wie wichtig es ist, sich auf der Suche nach der eigenen Identität nicht von klassischen Bildern, wie Buben oder Mädchen sein sollten, beeinflussen zu lassen.

Zu jeder Aufführung besteht die Möglichkeit, einen vor- oder nachbereitenden Workshop zu buchen, der den Mut vermittelt, zu sich zu stehen.

 

„Auf leichte und humorvolle Art zeigen die beiden Tänzer eine Geschichte von Freundschaft und davon, sich selbst so zu akzeptieren, wie man ist – und auch andere so sein zu lassen, wie sie sind.“ Reichenhaller Tagblatt

Besetzung

Idee und Choreographie Josef Vesely
Kate Watson