Ilia Staple
Ilia Staple
© Anna-Maria Löffelberger
Axel Meinhardt, Sascha Oskar Weis, Ilia Staple und Ensemble
Axel Meinhardt, Sascha Oskar Weis, Ilia Staple und Ensemble
© Anna-Maria Löffelberger
Georg Clementi, Ilia Staple und Ensemble
Georg Clementi, Ilia Staple und Ensemble
© Anna-Maria Löffelberger
Philipp Andreas Sievers, Georg Clementi, Oliver Mülich und Ensemble
Philipp Andreas Sievers, Georg Clementi, Oliver Mülich und Ensemble
© Anna-Maria Löffelberger
Ilia Staple und Sascha Oskar Weis
Ilia Staple und Sascha Oskar Weis
© Anna-Maria Löffelberger
Sascha Oskar Weis
Sascha Oskar Weis
© Anna-Maria Löffelberger
Sascha Oskar Weis und Axel Meinhardt
Sascha Oskar Weis und Axel Meinhardt
© Anna-Maria Löffelberger
Ilia Staple
Ilia Staple
© Anna-Maria Löffelberger
Ilia Staple und Sascha Oskar Weis
Ilia Staple und Sascha Oskar Weis
© Anna-Maria Löffelberger
Sascha Oskar Weis und Ilia Staple
Sascha Oskar Weis und Ilia Staple
© Anna-Maria Löffelberger
Ilia Staple und Ballett des Salzburger Landestheaters
Ilia Staple und Ballett des Salzburger Landestheaters
© Anna-Maria Löffelberger
Marco Dott, Axel Meinhardt und Ensemble
Marco Dott, Axel Meinhardt und Ensemble
© Anna-Maria Löffelberger
Oliver Floris, Ilia Staple und Marco Dott
Oliver Floris, Ilia Staple und Marco Dott
© Anna-Maria Löffelberger
Ensemble
Ensemble
© Anna-Maria Löffelberger
Oliver Floris
Oliver Floris
© Anna-Maria Löffelberger
Axel Meinhardt, Ilia Staple und Sascha Oskar Weis
Axel Meinhardt, Ilia Staple und Sascha Oskar Weis
© Anna-Maria Löffelberger
Ensemble
Ensemble
© Anna-Maria Löffelberger
Ilia Staple
Ilia Staple
© Anna-Maria Löffelberger
Philipp Andreas Sievers, Georg Clementi, Oliver Mülich und Ensemble
Philipp Andreas Sievers, Georg Clementi, Oliver Mülich und Ensemble
© Anna-Maria Löffelberger
Ilia Staple, Georg Clementi und Ensemble
Ilia Staple, Georg Clementi und Ensemble
© Anna-Maria Löffelberger
Georg Clementi und Ensemble
Georg Clementi und Ensemble
© Anna-Maria Löffelberger
Ballett des Salzburger Landestheaters
Ballett des Salzburger Landestheaters
© Anna-MAria Löffelberger
Axel Meinhardt und Sascha Oskar Weis
Axel Meinhardt und Sascha Oskar Weis
© Anna-Maria Löffelberger
Ilia Staple und Sascha Oskar Weis
Ilia Staple und Sascha Oskar Weis
© Anna-Maria Löffelberger

My Fair Lady

Frederick Loewe

Musical / Buch und Liedtexte von Alan Jay Lerner / Wiener Fassung von Gerhard Bronner

Premiere: 06.12.2019 / Landestheater

Inhalt

Der Phonetiker und eingefleischte Junggeselle Professor Henry Higgins betreibt mit Vorliebe Feldstudien. Nichts kann sein Blut derart in Wallung bringen wie die Verunstaltung seiner Muttersprache durch den Dialekt! Und er wäre auch kein Fachmann erster Güte, wenn er nicht mit seinen phonetischen Übungen dazu in der Lage wäre, selbst einem Blumenmädchen wie Eliza Doolittle auch die letzte Spur ihres Dialekts auszutreiben. Siegesgewiss schließt er mit seinem Freund und Fachkollegen Oberst Pickering die Wette ab, dass er Eliza der Gesellschaft nach nur einem halben Jahr Sprech- und Benimmunterricht als Dame präsentieren könne. Beim traditionellen Ascot-Derby wird sie schließlich in die feine Gesellschaft eingeführt. Dort leistet sie sich einige köstliche Entgleisungen, doch Eliza lernt weiter, bis sie ihre Feuerprobe beim Ball in der Botschaft glänzend besteht. Higgins hat seine Wette gewonnen und das Experiment ist für ihn abgeschlossen. Doch nicht für Eliza. Mit den neuen Umgangsformen hat sich auch ihr Leben verändert. Schließlich merkt der Professor, dass sich sein Leben ohne Eliza leer anfühlt…

„My Fair Lady“ ist ein Paradestück für das Spielzeitmotto „Wir und die Anderen“. Hier treffen zwei Welten aufeinander, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: der etablierte Professor Higgins und das Blumenmädchen Eliza, das sich vollkommen naiv im Oberklassemilieu bewegt. Das Stück ist eine Adaption der 1913 uraufgeführten Komödie „Pygmalion“ von George Bernard Shaw, in der sich der gleichnamige bildhauende König in eine von ihm selbst geschaffene Statue verliebt.

Andreas Gergen gilt als einer der begehrtesten Regisseure für Musiktheater im deutschsprachigen Raum. Von 2011 bis 2017 war er Operndirektor des Salzburger Landestheaters. Zu seinen wichtigsten Regiearbeiten zählen „I am from Austria“ und „Der Besuch der alten Dame“ für die Vereinigten Bühnen Wien sowie „Victoria und ihr Husar“ für die Seefestspiele Mörbisch. Seine Arbeiten waren in Saarbrücken, St. Gallen, Berlin, München, Düsseldorf und Dresden zu erleben. Sein in Salzburg erarbeitetes Inszenierungsspektrum reicht von „Carmen“ bis „Meine Stille Nacht“.

In deutscher Sprache mit englischen Übertiteln
Dauer 2h 45 min / Eine Pause

Werkeinführungen: 30 und 45 min vor Beginn

Pressestimmen

„Es grünt so grün

Eine rundum spritzige und pfiffige Aufführung des Musical-Evergreens "My Fair Lady" belebt das Spielzeitmotto "Wir und die anderen" am Landestheater in Salzburg. Regisseur Andreas Gergen beweist ein exzellentes Händchen, die Erfolgsgeschichte dieses Musicals fortzusetzen und auf heiter-unterhaltsame Weise neu zu beleben. Es könnte zum Dauerbrenner werden in der Programmlandschaft des Landestheaters.“

Passauer Neue Presse

„Eliza verschlägt Publikum Sprache

Auf der Bühne des Landestheaters stapeln sich Bücher in Regalen bis unter die Decke, zeigen wie Higgins mit seiner Bildung protzt. Dabei bleibt es nicht. Die Drehvorrichtung schiebt ein toll gestaltetes Element nach dem anderen auf die Bühne.

Staple liefert eine grandiose Show. Singt mal brachial, mal engelsgleich, trifft jeden Ton, während sie über die Bühne poltert, auf einem Sofa tobt und zwischen Higgins’ Beinen durchrutscht.“

Kronenzeitung

„Spanien Blüten blühen auch im Gemeindebau

Eliza Doolittle ist eine Ikone des Cinderella-Mythos in Musicalform. Das dauerfluchende Blumenmädchen wird von Sprachforscher Henry Higgins in mühevoller Kleinstarbeit in eine Lady verwandelt.

Das Spektakel ereignet sich in den präzise choreografierten Ensembleszenen und behutsam eingesetzten Farbtupfern. Ein solcher ist Marco Dott, der Higgins´ resolute Mama als Lotte-Tobisch-Lookalike verkörpert, wie es selbst Lotte Tobisch selig nicht authentischer hätte tun können.“

Salzburger Nachrichten

Ausgewählter Termin

Mi. 01.04.2020 19.30

Landestheater

Werkeinführungen: 18.45 Uhr / 19.00 Uhr

Besetzung (am 01.04.2020)

Musikalische Leitung Iwan Davies

Dirigat Ines Kaun
Gabriel Venzago

Inszenierung Andreas Gergen

Choreographie Dennis Callahan

Bühne Stefan Mayer

Kostüme Regina Schill

Lichtdesign Daniela Klein

Dramaturgie Katrin König


Eliza Doolittle Ilia Staple
Sophie Mefan
Patrizia Unger

Professor Henry Higgins Sascha Oskar Weis

Oberst Hugh Pickering Axel Meinhardt

Freddy Eynsford-Hill Oliver Floris
Philipp Andreas Sievers

Alfred P. Doolittle Georg Clementi

Harry Philipp Andreas Sievers

Jamie Oliver Mülich

Mrs. Pearce Eva Christine Just

Mrs. Higgins Marco Dott

Mrs. Eynsford-Hill Sylvia Offermans

Obsthändler Alexander Hüttner
Rudolf Pscheidl
Manuel Millonigg

Stubenmädchen Zsófia Mózer
Desislava Ilieva

Nachbarin Mona Akinola

Lady und Lord Boxington Beth Jones
Horst Zalto

Ballett Ballett des Salzburger Landestheaters

Chor Chor des Salzburger Landestheaters

Orchester Mozarteumorchester Salzburg