• Schauspieljugendclub „Mittendrin“
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Schauspieljugendclub „Mittendrin“
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Schauspieljugendclub „Mittendrin“
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Schauspieljugendclub „Mittendrin“
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Schauspieljugendclub „Mittendrin“
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Schauspieljugendclub „Mittendrin“
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Schauspieljugendclub „Mittendrin“
    © Anna-Maria Löffelberger
  • Schauspieljugendclub „Mittendrin“
    © Anna-Maria Löffelberger

So, so und soundso vielleicht?!

Aufführung des Schauspieljugendclubs Mittendrin

Inhalt

Blicke, Identitätskrisen, Berührungen, Rollenverwirrungen, Küsse, Klischees, Unsicherheiten, Triebe, Eifersucht, Tränen, Lust, Frust – ein Wechselbad der Themen, Eindrücke und Gefühle – den roten Faden bildet, wie so oft, die LIEBE!

Die Mitglieder des Jugendclubs „Mittendrin“ erforschen, experimentieren und geben sich der Leidenschaft spielerisch und vor allem musikalisch hin. Die Texte stammen aus der eigenen Feder sowie von verschiedenen Bands und Literaten. Von Brecht bis Jennifer Rostock wird sich quer durch die Musik- und Literaturwelt der Weg gebahnt und hinter die Fassaden einzelner Charaktere geblickt. Wie begegnen wir uns und wie können wir uns anders begegnen?
Die Jugendlichen machen es dem Zuseher aber nicht einfach und geben keine vorgefertigten Antworten. Sie wollen zum Nachdenken anregen, die Lachmuskeln strapazieren, vergleichen, kontrastieren und stellen sich und allen anderen Fragen. „So, so und soundso vielleicht?!“ ist ein Kaleidoskop der Eindrücke, der Formen, der Hintergründe und der Abgründe dieser Emotion, die in uns allen steckt und sich doch so oft in unerwarteter Weise zeigt.
Es liebe sich, wer kann!