Tanto ... Tango!
Tanto ... Tango!
© Tobias Witzgall

Tanto ... Tango!

Kt. Flavio Salamanka u. Reginaldo Oliveira

Ein Tango-Abend

Wiederaufnahme 19. Oktober 2021 / Landestheater

Inhalt

„Ballettdirektor Reginaldo Oliveira und Solotänzer Flavio Salamanka setzen in ihrer Choreografie den südamerikanischen Exportschlager eindrucksvoll und klischeefrei in Szene.“ Salzburger Nachrichten

Erotik, Melancholie, Erregung, Leidenschaft: Tanto … Tango! So viel … Tango! Kein anderer Tanz ist so sehr Lebensgefühl, kein anderer Tanz hat so von der Straße aus die Salons erobert, kein anderer lässt Frauen und Männer einander so auf Augenhöhe begegnen – ohne den Kampf zu leugnen, den seine Tänzer*innen miteinander austragen. Die dreckigsten Viertel von Argentinien sind sein Geburtsort, von dem aus er bald Buenos Aires eroberte – und von hier aus die ganze Welt.

Pressestimmen

Ballettdirektor Reginaldo Oliveira und Solotänzer Flavio Salamanka setzen in ihrer Choreografie den südamerikanischen Exportschlager eindrucksvoll und klischeefrei in Szene. […] Eine milchige Schleierwand soll dem Bühnengeschehen dahinter den Reiz des Verbotenen und Verborgenen verleihen

Salzburger Nachrichten

Perfekt und mit spielerischer Leichtigkeit sind die von den Damen mit den Absätzen ihrer Schuhe in den Tanzboden gewirbelten Achterfiguren. [...] Eine letzte fulminante Steigerung zündete nach gut eineinviertel Stunden Jubel und langanhaltenden Beifall. Absolut sehenswert!

DrehPunktKultur

Das  Publikum ließ sich gerne auf diesen neuen Tango ein. Es fühlte sich bei der so wuchtvollen Intensität und der überwältigenden Präsenz der Tänze miteinbezogen, fand andersartig Zugang zum ‚Tanz der Tänze‘. […] viele Tänzer, die miteinander verschmolzen und das Publikum dahinschmelzen ließen. Tanto Tango, tanto emoción, tanto Applaus für eine brillante Gesamtleistung des Ensembles.

Traunsteiner Tagblatt