Besondere Bedingungen für Theaterbesuche
während der COVID-19-Pandemie

Regelungen nach dem Präventions- und Sicherheitskonzept

Zu den Häufig gestellten Fragen


Aufgrund der Covid-19-Pandemie ist eine Aufrechterhaltung des Spielbetriebes nur unter gewissen Voraussetzungen möglich, die eine Abänderung der bisherigen Geschäftsbedingungen und Abobedingungen zur Folge haben. Das Salzburger Landestheater hat in Abstimmung mit der Gesundheitsbehörde ein Präventionskonzept erarbeitet, sodass die Vorgaben der Bundesregierung zur Durchführung von Veranstaltungen im Rahmen der Eindämmung der COVID-19-Pandemie umgesetzt werden. Insbesondere werden dadurch die behördlichen Vorgaben nach der COVID-19-Lockerungsverordnung umgesetzt.

Für die Spielzeit 2020/2021 gelten daher in Abweichung zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und zu den Abobedingungen nachstehende besonderen Bedingungen:

1. Personalisierung von Eintrittskarten und Platzzuteilung:

1.1. Bei der Zuteilung von Eintrittskarten ist von Seiten des Salzburger Landestheater darauf zu achten, dass der behördlich geforderte Abstand von mindestens einem Meter zwischen Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt wohnen oder einer gemeinsamen Besuchergruppe angehören, eingehalten wird.

1.2. Aufgrund dieser Vorgabe werden ausschließlich Eintrittskarten in personalisierter Form unter Angabe von Namen und Kontaktdaten des Kartenkäufers ausgegeben. Der Name des Käufers wird auf der Eintrittskarte abgedruckt.

1.3. Der Käufer hat sicherzustellen, dass er Namen und Kontaktdaten seiner Begleitpersonen bei Kontaktaufnahme durch die Behörden unmittelbar benennen kann.

1.4. Der Weiterverkauf von ausgegebenen personalisierten Karten ist untersagt. Eine Abänderung einer bereits auf eine bestimmte Person personalisierte Karte kann nur im Ausnahmefall durch das Kartenbüro des Salzburger Landestheaters erfolgen.

1.5. Aufgrund der einzuhaltenden Sicherheitsabstände, können die bereits an Abonnenten zugeteilten Plätze nicht gewährleistet werden. Abonnenten erhalten daher vor jeder Veranstaltung eine individuelle Platzkarte mit einer neuen Platzzuteilung. Der Aboausweis ist nur in Verbindung mit einer für die jeweilige Veranstaltung gültigen Platzkarte gültig. Das Salzburger Landestheater wird nach den vorhandenen Möglichkeiten versuchen, dass die neue Platzzuteilung der alten entspricht oder der alten Platzzuteilung möglichst nahe kommt. Aufgrund der behördlichen Vorgaben zur Aufrechterhaltung des Theaterbetriebs, werden Sitzplatzänderungen erforderlich sein um den geforderten Mindestabstand zwischen den Theaterbesuchern zu gewährleisten. Das Salzburger Landestheater behält sich das Recht vor, aus organisatorischen Gründen andere Plätze als die auf der Eintrittskarte angeführten in der gleichen Kategorie zu Verfügung zu stellen. Den Anweisungen des Theaterpersonals ist Folge zu leisten.

2. Allgemeine Regeln zum Veranstaltungsbesuch und Sicherheitsmaßnahmen:

2.1. Der Besuch von Veranstaltungen erfolgt auf eigener Verantwortung. Das Salzburger Landestheater kann bei aller Sorgfalt und Einhaltung des Präventionskonzepts keine Haftung für Ansteckungen oder von den Behörden verhängte Einschränkungen wie Quarantäne oder Verkehrsbeschränkungen bzw. daraus resultierende Folgeschäden übernehmen. Davon ausgenommen sind Ansteckungen, welche auf grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten von Theaterpersonal im Theater zurückzuführen ist.

2.2. Es wird ausschließlich dem auf der personalisierten Karte Genannten samt Begleitpersonen Einlass gewährt.

2.3. Den Sicherheitsvorschriften ist von den Theaterbesuchern Folge zu leisten. Ein beharrliches Zuwiderhandeln gegen diese Sicherheitsvorschriften kann notwendigenfalls dazu führen, dass betreffenden Personen der Zutritt zum Theater verweigert wird oder betreffende Personen zum unmittelbaren Verlassen des Theaters aufgefordert werden. In diesem Fall wird der Kaufpreis nicht rückerstattet. Das Theaterpersonal ist angewiesen, die Theaterbesucher auf adäquates Verhalten hinzuweisen und auf die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften hinzuwirken.

2.4. Die Veranstaltungen dürfen nur bei vollständiger Freiheit der einschlägigen COVID-19-Symptome besucht werden. Besuchern mit Krankheitssymptomen kann der Zutritt zum Theater untersagt werden. Personen die der COVID-19-Risikogruppe (gemäß Definition nach der COVID-19-Risikogruppe-Verordnung) angehören, werden ersucht von einem Theaterbesuch Abstand zu nehmen. Im Verhinderungsfall wird empfohlen, Kontakt zum Kartenbüro des Salzburger Landestheaters aufzunehmen.

2.5. Beim Betreten des Theaters ist eine den Mund- und Nasenbereich abdeckende mechanische Schutzvorrichtung zu tragen. Diese kann während der Veranstaltung, sofern sich der Besucher am ihm zugeteilten Platz befindet, abgenommen werden. Der Mund-und Nasenschutz ist vor dem Verlassen des zugeteilten Platzes wieder anzulegen. Bei Bedarf werden an den Eingängen zum Theater vom Publikumsdienst des Salzburger Landestheaters Einweg-Mund-Nasen-Schutzmasken zur Verfügung gestellt.

2.6. Es ist darauf zu achten, dass der Mindestabstand von einem Meter zu anderen Besuchern eingehalten wird. Das Verweilen auf Zu- und Abgangsflächen ist untersagt.

2.7. Die Theaterbesucher werden angehalten von den Desinfektionsmöglichkeiten im Theater Gebrauch zu machen.

2.8. Die Theaterbesucher haben dem Besucherwegsystem, den Hinweisschildern und Abstandsregelungen im Theater Folge zu leisten.

2.9. Die Öffnung des Hauses erfolgt 60 Minuten vor Vorstellungsbeginn. Der Zuschauerraum wird 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn für Besucher geöffnet. Ein Eintreffen am Veranstaltungsort wird bis spätestens 15 Minuten vor Vorstellungsbeginn empfohlen.

2.10. Zuspätkommenden Gästen kann in der Regel kein Einlass gewährt werden.

2.11. Nur der auf der Eintrittskarte angedruckte Sitzplatz darf eingenommen werden. Das Umsetzen auf freigebliebene Sitzplätze ist nicht erlaubt.

2.12. Die Regelung für die Annahme und Aufbewahrung der Garderobe kann je nach Spielstätte und Vorstellung gesondert geregelt werden. Die Gäste werden darüber nach Möglichkeit im Vorfeld sowie in jedem Fall vor Ort informiert und haben die diesbezüglichen Regelungen zu befolgen. Das gastronomische Angebot im Rahmen der Vorstellungen kann ggf. nur in stark eingeschränkter Form erfolgen bzw. nicht zur Verfügung gestellt werden.

2.13. Beim Verlassen des Zuschauerraums ist von den Besuchern auf einen geregelten Ablauf und die Einhaltung des Mindestabstandes von einem Meter zu anderen Besuchern zu achten. Es ist den Anweisungen der Mitarbeiter des Salzburger Landestheaters Folge zu leisten.

2.14. Den Sicherheitsvorschriften ist durch die Besucher Folge zu leisten. Um die Gesundheit von Mitmenschen und auch die Durchführung der Veranstaltungen des Veranstaltungsprogramms des Salzburger Landestheater nicht zu gefährden, ist die Mitwirkung der Besucher und Umsetzung der Sicherheitsvorschriften erforderlich.

3. Datenschutz:

Es gelten die Bestimmungen und Informationen der auf der Homepage des Salzburger Landestheaters unter www.salzburger-landestheater.at veröffentlichten sowie an der Kassa im Landestheater aufliegenden Datenschutzmitteilung. Darüber hinaus wird darauf hingewiesen, dass Besucherdaten in Zusammenhang mit den personalisierten Eintrittskarten gespeichert werden. Dabei handelt es sich um Name, Adresse, Telefonnummer und Emailadresse. Diese Daten werden bei Covid-19 Verdachtsfällen an die Gesundheitsbehörde weitergegeben um eine schnellstmögliche Verständigung der möglicherweise betroffenen Personen zu gewährleisten.

Die Datenverarbeitung ist nach Art. 6 Abs. 1 lit f DSGVO auf Grund eines überwiegenden berechtigten Interesses am Gesundheitsschutzes der Kontaktpersonen, im Sinne einer raschen Erreichbarkeit im Infektionsfalle, gerechtfertigt. Die Daten werden für einen Zeitraum von 30 Tagen nach Veranstaltungsbesuch gespeichert und danach gelöscht, sofern kein Verdachts- oder Infektionsfall aufgetreten ist oder aus anderen berechtigten Gründen eine längere Speicherung gerechtfertigt ist.

4. Schlussbestimmungen:

4.1. Das Salzburger Landestheater behält sich eine Abänderung der AGB, Abobedingungen und dieser Bedingungen vor, sofern eine Abänderung auf Grund einer Änderung der gesetzlichen Vorgaben zur Verhinderung der Ausbreitung des COVID-19-Viruses für Veranstaltungen notwendig werden sollte.

4.2. Diese Bedingungen gelten als lex specialis zu den allgemeinen Regelungen in den AGB (abrufbar unter https://www.salzburger-landestheater.at/de/seiten/agb.html) und Abobedingungen (abrufbar unter https://www.salzburger-landestheater.at/de/seiten/abobedingungen-18-19.html) und gehen diesen vor, soweit sie widerstreitende Regelungen enthalten.

4.3. Diese Bedingungen liegen in deutscher und englischer Sprache auf. Im Falle von Abweichungen der beiden Varianten gilt die deutsche Version als maßgeblich.