Andreas "Ivo" Ivancsics

Andreas Ivancsics ist freischaffender Video-Künstler und Bühnenbildner.

Nach einer Ausbildung zum Diplom-Tontechniker an der SAE Wien und mehr als 15 Jahren Erfahrung als freiberuflicher Tontechniker und Sounddesigner für diverse Theaterproduktionen folgte ein Engagement als Abteilungsleiter für Ton- & Videotechnik an der Bühne Baden (2009-2015). Der Leidenschaft zur Grafischen Kunst folgte eine Ausbildung zum Grafikdesigner in Deutschland.

2013-2015 übernahm er die Leitung der Ton- & Videotechnik für das  Richard-Wagner-Festival in Wels und feierte 2013 erste Erfolge an der Volksoper mit „Frau Luna“. 2014 erstellte er für die Produktion „Aida“ im Römersteinbruch St.Margarethen die Grafiken und Animationen für Professor Manfred Waba. 2016 Rückkehr an die Volksoper Wien mit der Erfolgsproduktion „Axel an der Himmelstür“. Weitere Engagements führten ihn unter anderen bis ans Royal Opera House Muscat im Oman („Lohengrin“). 2017 folgte die Kinderoper „Pinocchio“ an der Volksoper Wien, im Sommer 2018 „Gräfin Mariza“ bei den Seefestspielen in Mörbisch, „Geschichten aus dem Wienerwald“ bei den Wachaufestspielen Weissenkirchen und „Sissi in Concert“ für das Lehár Festival Bad Ischl. Im Herbst 2018 „Die Csardasfürstin“ an der Volksoper Wien und „Der Zauberer von Oz“ an der Komischen Oper Berlin. 2019 "Peter Pan" mit dem Wiener Staatsballett an der Volksoper Wien, "Jesus Christ Superstar" am Theater am Marientor in Duisburg und "La Regina delle Nevi" (Die Schneekönigin) bei den Operaestate Festival Veneto in Bassano del Grappa Italien. 2020 "Der Zigeunerbaron" an der Volksoper Wien und "Die Zauberflöte"an der Semperoper Dresden. Neben der Produktion "Der Mann von La Mancha" beim Musikfestival Steyr zeichnete er sich auch für das neue Design der Gala des "Österreichischen Musiktheaterpreis" verantwortlich. Im Herbst 2021 "Roxy und ihr Wunderteam" an der Volksoper Wien und "Tristan & Isolde" bei den Musikfestspielen Königswinkel im Festspielhaus Neuschwanstein. 2022 "Der Schuh des Manitu" (Landestheater Salzburg) und "Sunset Boulevard" (Bühne Baden) beides unter Regie von Andreas Gergen. Im Sommer 2022 folgte sein erstes Engagement als Bühnenbildner für "La Cage Auf Folles" im Hoftheater Bad Freienwalde. Ebenfalls noch 2022 waren Produktionen für das Landestheater Linz ("Gräfin Mariza") und das Staatstheater Mainz ("Sweeney Todd"). 2023 arbeitete er für die Oper Graz, das Theater Heidelberg und das Lehár Festival Bad Ischl. Nach der Tourproduktion "Rock of Ages" für die Produktionsfirma Showslot bei der er als Bühnenbildassistenz für Sam Madwar tätig war, ging es weiter in die Felsenreitschule Salzburg zu "Aida".

Auszeichnungen:

Andreas Ivancsics wurde im Juni 2018 mit dem „Österreichischen Musiktheaterpreis 2018“ - dem „goldenen Schikaneder“ - in der Kategorie „Beste Ausstattung – Video“ und „Beste Gesamtproduktion“ für „Axel an der Himmelstür“ ausgezeichnet.

"Peter Pan" wurde als "Beste Gesamtproduktion Ballett" mit dem "Österreichischen Musiktheaterpreis 2020" ausgezeichnet.

"Der Graf von Luxemburg" gewann als "Beste Gesamtproduktion Operette" den "Österreichischen Musiktheaterpreis 2023".

Productions 2023/2024