Željko Zaplatić

Oper

Željko Zaplatić wurde 1988 in Varaždin, Kroatien geboren. In Ludbreg absolvierte er die Musikgrundschule mit dem Hauptfach Klavier und war Mitglied des Tamburizza-Ensembles. Er besuchte das Musikgymnasium in Varaždin, Hauptfach Sologesang, in der Klasse von Prof. Darija Hreljanović. Sein Gesangsstudium an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz bei Prof. Ulf Bästlein schloss er mit Auszeichnung ab.

Dort sang er u.a. in der Johannes-Passion von J. S. Bach, Prospero in „Viva la mamma“ von G. Donizetti und Ramiro in „L’heure Espagnole“ von M. Ravel. 2012  sang er bei Eröffnung der Musikalischen Abende von St. Donat in Zadar. 2013 gewann er den zweiten Preis beim internationalen Wettbewerb „Lav Mirski“ in Osijek.

Ab 2014 war er Mitglied des Arnold Schönberg Chores in Wien. Im Theater an der Wien arbeitete er mit Solisten wie Placido Domingo, Diana Damrau, Edita Gruberova und Dirigenten wie Nikolaus Harnoncourt, Cornelius Meister, Jean-Christophe Spinosi und Marc Minkowski. Als Mitglied des Philharmonia Chor Wien, Bachchor Salzburg und der Konzertvereinigung Wiener Staatoper, sang er bei zahlreichen Opernproduktionen und Konzerten des Salzburger Festspielen. Seit 2017 ist Željko Zaplatić Mitglied des Opernchores am Salzburger Landestheater

Productions