Janna Ramos-Violante

Schauspiel

Das Theaterfieber ergriff die Südafrikanerin schon in jungen Jahren. Ihre erste denkwürdige Rolle – Tallulah in „Bugsy Malone“ – spielte sie mit neun Jahren. Von diesem Moment an stand fest, dass ihr Karriereweg für die Bühne bestimmt war. Sie absolvierte die Universität von Natal erfolgreich mit einem Bachelor in Theaterwissenschaft und Deutsch. Seit ihrem professionellen Debüt in Christopher Hampton‘s „Dangerous Liaisons“ als die naive, Cécile de Volanges, spielte sie eine Vielzahl von Charakteren in Musicals, Dramen, Fernsehserien und Filmen.
Für ihre Leistungen als Cathrine in David Mamet’s „Boston Marriage“, als Carol in David Mamet’s „Oleanna“, als Prince Charming in Steve Stead’s „Cinderella“, als Schwester James in John Patrick Shanleys „Doubt“, als Vanda in David Ives‘ „Venus im Pelz“, als Adelaide in „Guys and Dolls“ wurde sie mit zahlreichen Theaterpreisen ausgezeichnet. Darüber hinaus erhielt sie Preise für Regieführung und ihre Arbeiten als Autorin.
2010 gründete Janna Ramos-Violante ihre eigene Theatercompany „Thinskin“ für die sie eine Reihe von Stücken produzierte, schrieb und inszenierte. Ihre Stücke „Mein Soldat“, „Callum’s Will“ und „Phobic“ hatten nationale Tourneen in Südafrika und wurden auf Festivals im ganzen Land mit Preisen ausgezeichnet. Seit 2017 lebt sie in Salzburg. 2019 war sie in „Cyrano de Bergerac“ als Graf Guiche erstmals am Salzburger Landestheater zu sehen.

Productions