Katrin Schweiger

Die Komponistin, Dirigentin und Sängerin Katrin Schweiger studierte zunächst Lehramt Realschule Musik (Klavier & Gesang) und Englisch und nahm Privatunterricht in Komposition und Instrumentation. Während ihres Studiums in Regensburg sang sie im Extra-Chor des Regensburger Stadttheaters. Bereits vor ihrem Abschluss wurde sie an der Filmakademie Baden-Württemberg für den Kompositionsstudiengang „Filmmusik & Sounddesign“ angenommen, den sie mit Bestnoten absolvierte. In Ludwigsburg gründete und leitete sie den Filmakademie Chor und arbeitete nach ihrem Studium freiberuflich.

Ihre Kompositionen reichen von Filmmusik, über Theatermusik, zeitgenössicher ernster Konzertmusik bis hin zu populärer Rock-/Pop-/Jazzmusik. Ihr Kompositionstil ist geprägt von der Verschmelzung verschiedener musikalischer Genres auf der Suche nach Emotionen.

Sie arbeitete bereits für Film, Fernsehen, Werbung, Games, Virtual Reality-Installationen, Theater und auf der Bühne als Dirigentin, Sängerin, Pianistin, Gitarristin sowie als Musikproduzentin und Studiomusikerin. Als Orchestratorin und Arrangeurin war sie für verschiedene Orchester und Komponisten tätig, u.a. die Bayrischen Filmfoniker, Konstantin Wecker, Tom Tykwer und den deutscher Filmmusikpreisträger Nikki Reiser. Im Studio musizierte und produzierte sie bereits mit Künstlern wie den „Fantasischen 4“, Gil Ofarim, Musicalstars Oedo Guipers, Dorothea Baumann sowie Gernot und Reinwald Kranner.

Katrin Schweiger ist bereits seit 2012 regelmäßig Gastdozentin für die Grundlagenvorlesung "Zusammenarbeit mit Filmmusik: Musik in Worte fassen" an der Filmakademie Baden-Württemberg.

Als Singer-Songwriterin ist sie mit ihrem eigenen LIVE Programm mit deutschen und bayrischen Popsong erfolgreich. Ihr erster Fernsehauftritt war in der „Boarische Late Night Show“ 2017, in der sie eine spontane Live-Komposition zu einer Theaterszene improvisierte.

Sie war 3 Jahre Gesangssolistin und musikalische Leiterin der Münchner Musicalcompany „Singphonie“, dirigierte eigene Filmmusikaufnahmen im In- und Ausland, hat die zeitgenössischen Werke „Requiem – Ein Tango“ (2016) und „Sinfonia Fantasia“ (2017) für Akkordeonorchester, Streicher, Schlagwerk und Solisten von Michaela Dietl als Dirigentin in München zur Uraufführung gebracht und dirigierte auch die Wiederaufführungen u.a. im Carl-Orff-Saal im Gasteig München.

Ihr Symphonic-Rock Fantasy Musical „Die Königin der Schatten“ ist beim LITAG Verlag verlegt.

Als Mitglied in verschiedenen Vereinen engagiert sie sich für eine lebendige Musikszene u.a. bei „musica femina München e.V.“ und der Deutschen Musical Akademie.

Seit der Spielzeit 2021/22 ist Katrin Schweigerin als Hauskomponistin am Salzburger Landestheater engagiert.