Ballet 2021/2022

Das Schicksal von Tolstois „Anna Karenina“ steht im Mittelpunkt der Spielzeit 2021/2022 in der Sparte Tanz. Diese Produktion wird die meisten Abonnements umfassen und spiegelt die Wachträume der jungen russischen Aristokratin, die sich ihr Leben anders vorgestellt hat. Die Erfolgsproduktion „Tanto … Tango!“ wird zur großen Freude der Ballettgemeinde erneut in den Spielplan aufgenommen und präsentiert ein Kaleidoskop der Leidenschaft, die auf Berührung nicht verzichten kann und will. Mit dem Stoff „Lili, the Danish Girl“ erarbeitet Reginaldo Oliveira das Mosaikbild einer Identität, während mit dem Ballettabend „3 × Chopin“ drei ganz eigene Handschriften junger internationaler Choreograph*innen auf die Bühne kommen.