Drama 2021/2022

Hellwach, gegenwartsbezogen und traumwandlerisch blickt das Schauspiel in die neue Saison: Eine Eigenentwicklung zum Kosmos Familie verspricht der „Familienabend“ mit Ensemble und Gästen. Burgschauspielerin Dörte Lyssewski gibt ihr Regiedebüt am Salzburger Landestheater mit dem in der FAZ als entdeckenswert empfohlenen Sturm-und-Drang-Stück „Der neue Menoza“.

Michael Niavarani bringt Sou Abadis Filmskript „Voll verschleiert“ auf die Bühne. Internationale und österreichische Perspektiven und Handschriften ergänzen sich gewinnbringend: Christina Piegger interpretiert Thomas Arzts „Anschläge von nächster Woche“, und mit Ronnie Brodetzky und Dedi Baron sind zwei israelische Regisseurinnen mit Uraufführungen vertreten. In der Spielstätte Theaterzelt entfaltet sich Ödön von Horváths Geschichte von „Kasimir und Karoline“, die in der Spaßgesellschaft nach Pandemie und Weltkrieg untergehen.