Gabriel
Gabriel
© SLT / Tobias Witzgall

Gabriel

George Sand

Ab 12 Jahren

Ein Dialogroman

Premiere: 16. Mai 2025 / Kammerspiele

Synopsis

Gabriel wird als adliger, athletischer, intellektuell geschulter junger Teenager genau nach dem Vorbild des idealen Mannes im Italien der Renaissance erzogen.

Dann erfährt er, dass er biologisch eine Frau ist. Sein Großvater ließ Gabriel als Mann erziehen, um die Erbfolge zu manipulieren. Als er Sorge haben muss, dass Gabriel Interesse am anderen Geschlecht entwickelt, sagt er ihm die Wahrheit, denn das dunkle Geheimnis soll nicht auffliegen. Aber der eigenwillige Gabriel hat andere Pläne und entdeckt die Liebe.

Erdacht hat die Figur des Gabriel die brillante Schriftstellerin George Sand, die ihren/ihre Protagonist*in sagen lässt: „Meine Seele hat kein Geschlecht!“. George Sand lebte polyamourös und schrieb mit Verve gegen die Konventionen ihrer Zeit an. Sie trug Männerkleidung und hatte Liebesbeziehungen mit Männern und Frauen.

Das Spannungsfeld von Emanzipation und Liebe, Freiheit und Treue war im 19. Jahrhundert so aktuell wie heute und die Bühnenfassung überwindet Genre- und Geschlechterkategorien.