Simon Neal und Ensemble
Simon Neal und Ensemble
© Anna-Maria Löffelberger
Ensemble
Ensemble
© Anna-Maria Löffelberger
Annemarie Kremer und Simon Neal
Annemarie Kremer und Simon Neal
© Anna-Maria Löffelberger
Annemarie Kremer und Simon Neal
Annemarie Kremer und Simon Neal
© Anna-Maria Löffelberger
Simon Neal
Simon Neal
© Anna-Maria Löffelberger
Chor und Extrachor des Salzburger Landestheaters
Chor und Extrachor des Salzburger Landestheaters
© Anna-Maria Löffelberger
Chor und Extrachor des Salzburger Landestheaters
Chor und Extrachor des Salzburger Landestheaters
© Anna-Maria Löffelberger
Annemarie Kremer
Annemarie Kremer
© Anna-Maria Löffelberger
Simon Neal
Simon Neal
© Anna-Maria Löffelberger
Annemarie Kremer und Simon Neal
Annemarie Kremer und Simon Neal
© Anna-Maria Löffelberger
Yevhen Rakhmanin und Leonhard Radauer
Yevhen Rakhmanin und Leonhard Radauer
© Anna-Maria Löffelberger
Raimundas Juzuitis und Leonhard Radauer
Raimundas Juzuitis und Leonhard Radauer
© Anna-Maria Löffelberger
Simon Neal, Annemarie Kremer und Ensemble
Simon Neal, Annemarie Kremer und Ensemble
© Anna-Maria Löffelberger
Simon Neal, Annemarie Kremer und Ensemble
Simon Neal, Annemarie Kremer und Ensemble
© Anna-Maria Löffelberger
Ensemble
Ensemble
© Anna-Maria Löffelberger
Ensemble
Ensemble
© Anna-Maria Löffelberger
Ensemble
Ensemble
© Anna-Maria Löffelberger
Lukas Scheicher und Simon Neal
Lukas Scheicher und Simon Neal
© Anna-Maria Löffelberger
Simon Neal und Annemarie Kremer
Simon Neal und Annemarie Kremer
© Anna-Maria Löffelberger
Salzburger Festspiele und Theater Kinderchor
Salzburger Festspiele und Theater Kinderchor
© Anna-Maria Löffelberger
Luke Sinclair
Luke Sinclair
© Anna-Maria Löffelberger
Annemarie Kremer und Ensemble
Annemarie Kremer und Ensemble
© Anna-Maria Löffelberger
Simon Neal
Simon Neal
© Anna-Maria Löffelberger
Simon Neal und Ensemble
Simon Neal und Ensemble
© Anna-Maria Löffelberger
Chong Sun, Simon Neal, Luke Sinclair und Ensemble
Chong Sun, Simon Neal, Luke Sinclair und Ensemble
© Anna-Maria Löffelberger
Luke Sinclair, Simon Neal, Chong Sun und Ensemble
Luke Sinclair, Simon Neal, Chong Sun und Ensemble
© Anna-Maria Löffelberger

Macbeth

Giuseppe Verdi

Libretto by Francesco Maria Piave and Andrea Maffei based on the play by William Shakespeare

Premiere 30. October 2021 / Felsenreitschule

Synopsis

Boundless hunger for power, blood-thirsty ambitions and a supernatural prophecy – “Macbeth” is an opera thriller that tells of human seductions and the abyss of the psyche.

As the Scottish nobleman Macbeth returns victorious from a glorious battle, he encounters three witches, who predict a brilliant future for him as Lord of Cawdor and King of Scotland. When the first part of the prophecy comes true, Lady Macbeth urges her husband to spur fate by killing the King. At the stroke of midnight, a dagger is thrust into the heart of the King of Scotland.

The love between Macbeth and his wife displays a radicalism rooted in uncompromising desire that had previously been unthinkable in the world of opera. The work thus marks the departure from antecedent Italian music theatre traditions that had revolved around love stories, sensuality and bel canto. Verdi’s music creates a morbid atmosphere of doom and gloom that aptly befits Shakespeare’s original drama.

Director Amélie Niermeyer returns to Salzburg to explore the depths of the human ego by shining a new light on this masterpiece about ambitions, treason and the thirst for power at the mystic and archaic venue of the Felsenreitschule.

Giuseppe Verdi’s (1813–1901) opera “Macbeth” saw its world premiere at the Teatro della Pergola in Florence in 1847. The performance was conducted by Verdi himself and was enthusiastically received by the audience. The work was soon revised to create the Paris version. Today the “Scottish play” is a standard in opera repertoires.

The Mozarteum Orchestra Salzburg is conducted by the Salzburg State Theatre’s Musical Director Leslie Suganandarajah. It is his first collaboration with director Amélie Niermeyer, renowned  for her productions at the Münchner Residenztheater, the Bavarian State Opera and the Vienna State Opera.

Duration: 2 hours and 50 minutes

Reviews

Dem Salzburger Landestheater gelingt in der Felsenreitschule ein beklemmend-faszinierender Abend über den Preis des Aufstiegs. Die Bilder überzeugten, Solisten und Chor brillierten, das Publikum tobte.

Bayerischer Rundfunk

Der Dirigent Gabriel Venzago [...] hat für den erkrankten Musikdirektor Leslie Suganandarajah kurzfristig die musikalische Leitung am Pult des Mozarteumorchesters Salzburg übernommen. Er hat seine Chance genutzt und dem Ensemble eine federnde, leichtfüßige, dabei die grandiosen Abgründe von Verdis Partitur subtil ausleuchtende Orchesterbasis für überzeugende Gesangsleistungen geboten.

Der Standard

Amélie Niermeyer zeigt den mörderischen Opernstoff als ganz und gar heutige Machtparabel, die – das ist kein Widerspruch – im steinernen Raum gut aufgehoben ist. [...] Die Hexenchöre des souveränen Landestheater- und Kinderchors entfalten auf dem dampfenden Terrain von Alexander Müller-Elmaus düster-atmosphärischer Bühne ihre unheimliche Wirkung. [...] Niermeyers Regiearbeit bleibt bis zuletzt vielschichtig.

Salzburger Nachrichten

Das Salzburger Landestheater triumphiert mit "Macbeth" in der Felsenreitschule. [...] Mit kunstvoll-inszenatorischem Handgriff hat Amélie Niermeyer eine Opernproduktion geschaffen, die sich vom „Gewöhnlichen“ weit abhebt, und die mit ungewöhnlicher Wucht das umsetzt, was hinter Shakespeares Drama steht. [...] Ein Mordsspektakel in beeindruckenden Bildern ließ das Premierenpublikum des Schauens und Grausens nicht satt werden. Zum Schluss half nur mehr eines, um sich in dieser Opern-Begeisterung Luft zu verschaffen: Klatschen, bis die Hände kribbeln.

Reichenhaller Tagblatt

Amélie Niermeyer nutzt den zeitlos schlammigen Einheitsraum für eine tiefenscharfe Zeichnung der Hauptfiguren. Vor allem von Macbeth. Simon Neal zeigt ihn eindrücklich als selbstverliebten Angstbeißer. Annemarie Kremer ist als Lady Macbeth ganz Salonbiest mit üppigem Sopran. Ein trockener, bissiger, kontrastreicher Verdi schwebt Gabriel Venzago vor [...]. Heftiger Jubel, besonders für den Premierenretter.

Münchner Merkur

Klug und wohldosiert steuert Gabriel Venzago das Mozarteumorchester durch die Italianitá-gefärbte Schauerromantik, so durchsichtig, dass sich die Sängerinnen und Sänger immer wohl aufgehoben fühlen durften. [...] Amélie Niermeyer versteht ihr Handwerk, und so gelingt ihr fast die Quadratur des Kreises, indem sie wirkmächtige Bilder entwirft und zugleich den Hauptfiguren eine Kammerspielbühne bietet.

DrehPunktKultur

Selected performance

Fr 11/19/2021 07.00 pm

Felsenreitschule

VORSTELLUNGSAUSFALL

Cast (on 11/19/2021)

Musical Director Leslie Suganandarajah

Director Amélie Niermeyer

State Design Alexander Müller-Elmau

Costume Design Kirsten Dephoff

Choreography Dustin Klein

Kampfchoreograph Behrad Behnezhad

Dramaturgy Thomas Rufin
Andrea Schönhofer

Musikalische Einstudierung Wolfgang Götz

Musikalische Assistenz und Nachdirigat Gabriel Venzago

Choreinstudierung Ines Kaun


Macbeth Simon Neal

Banco Raimundas Juzuitis

Lady Macbeth Annemarie Kremer

Dama di Lady Macbeth Olivia Cosío

Macduff Ks. Franz Supper

Malcom Luke Sinclair

Medico Samuel Pantcheff

Sicario Manuel Millonigg
Emmanouil Marinakis

Erscheinungen Salzburger Festspiele und Theater Kinderchor

Chor Chor und Extrachor des Salzburger Landestheaters

Orchester Mozarteumorchester Salzburg

Audio introduction

von Thomas Rufin